Schwerer Unfall auf A57: Autobahn bleibt nach verunglücktem Lkw bis 19 Uhr gesperrt!

Neuss - Nach einem schweren Unfall an der A57 zwischen Neuss und Dormagen ist die Fahrbahn aktuell in beide Richtungen gesperrt.

Bei einem Unfall an der A57 hat sich ein Tanklaster am Donnerstagmittag überschlagen. Die Autobahn ist derzeit in beide Richtungen gesperrt.
Bei einem Unfall an der A57 hat sich ein Tanklaster am Donnerstagmittag überschlagen. Die Autobahn ist derzeit in beide Richtungen gesperrt.  © Patrick Schüller

Wie ein Sprecher der Polizei erklärte, hatte ein Lkw-Fahrer am Donnerstagmittag gegen 12.40 Uhr zwischen den Anschlussstellen Neuss-Süd und Dormagen aus bislang unklarer Ursache plötzlich die Kontrolle über seinen Tanklaster verloren.

Der Koloss kam in der Folge nach rechts von der Fahrbahn ab, überschlug sich und landete schließlich in der Grünfläche.

Der Fahrer verletzte sich bei dem Unfall und wird aktuell vor Ort von Rettungskräften versorgt. "Ein Rettungshubschrauber befindet sich im Anflug", schilderte der Sprecher.

Unfall A57: Lkw donnert in Stauende: Drei Verletzte und 120.000 Euro Schaden auf der A57
Unfall A57 Lkw donnert in Stauende: Drei Verletzte und 120.000 Euro Schaden auf der A57

Momentan ist die A57 in beide Fahrtrichtungen gesperrt. "Verkehrsteilnehmer werden gebeten, die Unfallstelle großräumig zu umfahren und auf den Verkehrswarnfunk zu achten", hieß es.

Für die Bergungsarbeiten bleibe die Autobahn voraussichtlich bis etwa 19 Uhr dicht, erklärte ein Polizeisprecher.

Es wurde ein Rettungshubschrauber beordert, um den verletzten Fahrer schnellstmöglich in eine Klinik bringen zu können.
Es wurde ein Rettungshubschrauber beordert, um den verletzten Fahrer schnellstmöglich in eine Klinik bringen zu können.  © Patrick Schüller

Weitere Details wollten die Beamten zu einem späteren Zeitpunkt liefern, wie es abschließend hieß.

Aktualisiert: 20. Januar 2022, 15.55 Uhr

Titelfoto: Patrick Schüller

Mehr zum Thema Unfall A57: