Stauende übersehen: Linienbus kracht ungebremst in Daimler, mehrere Menschen verletzt

Kaarst/Düsseldorf - Bei einem Unfall auf der A57 bei Kaarst sind mehrere Menschen verletzt worden, zwei von ihnen schwer. Ein Linienbus war nahezu ungebremst auf ein Auto aufgefahren.

Rettungskräfte kümmerten sich nach dem Unfall um die Verletzten. (Symbolbild)
Rettungskräfte kümmerten sich nach dem Unfall um die Verletzten. (Symbolbild)  © 123rf/huettenhoelscher

Wie ein Sprecher der Düsseldorfer Polizei schilderte, war ein 35-jähriger Linienbus-Fahrer am Sonntagmittag gegen 13.30 Uhr auf der A57 in Richtung Nimwegen unterwegs, als er aus bislang unklarer Ursache den vor ihm stauenden Verkehr übersah.

In der Folge krachte der Linienbus nahezu ungebremst gegen das Heck eines Daimlers und schob diesen auf den Renault einer 57-jährigen Düsseldorferin auf.

Der 63-jährige Daimler-Fahrer erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen und kam per Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus. Auch seine 63-jährige Beifahrerin verletzte sich schwer und wurde von Rettungssanitätern in eine Klinik gefahren.

Unfall A57: Spektakuläre Flucht mit geklautem Auto: Fahrer brettert gegen Baum und türmt
Unfall A57 Spektakuläre Flucht mit geklautem Auto: Fahrer brettert gegen Baum und türmt

Die 57-jährige Düsseldorferin zog sich ebenso leichte Verletzungen zu wie ein Motorradfahrer (19) aus Neuss, der von umherfliegenden Trümmerteilen getroffen wurde. Der Busfahrer sei unverletzt geblieben, wie es hieß.

Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten blieb die Autobahn in Richtung Nimwegen zeitweise voll gesperrt. Es kam zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen.

Titelfoto: 123rf/huettenhoelscher

Mehr zum Thema Unfall A57: