Auto überschlägt sich bei Flucht: Fahrer wird aus Fahrzeug geschleudert

Bonn – Auf der Autobahn 59 bei Bonn sind ein Mann (21) und eine Frau (24) bei einem schweren Unfall lebensgefährlich verletzt worden.

Das Auto war von der Fahrbahn abgekommen und hatte sich mehrmals überschlagen.
Das Auto war von der Fahrbahn abgekommen und hatte sich mehrmals überschlagen.  © Feuerwehr und Rettungsdienst Bonn

Wie die Polizei mitteilte, war das Auto des Mannes in der Nacht zu Freitag nahe der Anschlusstellte Bonn-Vilich in Richtung Köln von der Straße abgekommen und hatte sich mehrere Male überschlagen, bevor es in einem Waldstück zum Stehen kam. 

Der Fahrer wurde dabei aus dem Fahrzeug geschleudert, seine Beifahrerin wurde eingequetscht. Die Feuerwehr befreite die schwerstverletzte Frau, deren Identität noch nicht geklärt ist.

Beide wurden mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. 

Laut Polizei war das Auto zuvor bei einer Verkehrskontrolle in Bonn aufgefallen und dann mit hoher Geschwindigkeit über die A59 geflüchtet. 

Gesicherte Erkenntnisse zur Unfallursache lagen am Morgen noch nicht vor. Der Unfall ereignete sich gegen 1.45 Uhr. Feuerwehr und Rettungsdienst waren mit etwa 40 Einsatzkräften vor Ort.

Die Unfallstelle ist derzeit noch gesperrt.

Update, 12.54 Uhr: Fahrer hatte keinen Führerschein

Die Feuerwehr rettete die Beifahrerin aus dem Unfallfahrzeug.
Die Feuerwehr rettete die Beifahrerin aus dem Unfallfahrzeug.  © Feuerwehr und Rettungsdienst Bonn

Staatsanwaltschaft und Polizei haben über den aktuellen Erkenntnisstand zum Unfall in der vergangenen Nacht informiert.

Demnach sei der 21-jährige Audi-Fahrer vor einer Polizeikontrolle in Bad Honnef geflüchtet. Über die B42 sei der Mann mit hoher Geschwindigkeit auf die A59 gefahren. Die Polizei habe die Verfolgung abgebrochen und eine Fahndung eingeleitet.

Kurz danach habe ein Zeuge den Unfall gemeldet. Der Fahrer und seine Beifahrerin (24) wurden lebensgefährlich verletzt.

Der 21-Jährige hat laut Polizei keinen Führerschein. Zudem nutzte er den Wagen eines Freundes ohne dessen Erlaubnis. 


Titelfoto: Feuerwehr und Rettungsdienst Bonn

Mehr zum Thema Unfall A59:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0