Horror-Unfall auf der A6! Wohnmobil kracht ins Stauende, 57-Jähriger stirbt

Bad Rappenau - Schlimmer Unfall auf der A6 bei Bad Rappenau (Baden-Württemberg)!

Ein Wohnmobil-Fahrer ist ins Stau-Ende gekracht.
Ein Wohnmobil-Fahrer ist ins Stau-Ende gekracht.  © Leonard Buchner / Einsatz-Report24

Wie die Polizei mitteilte, krachte am frühen Mittwochabend ein Wohnmobil-Fahrer ins Stauende.

Der Unfall sorgte für ein heftiges Trümmerfeld auf der A6.

Informationen über Verletzte gab es zunächst nicht.

Update, 20.02 Uhr: 57-Jähriger stirbt nach Unfall auf der A6

Rettungskräfte sind vor Ort.
Rettungskräfte sind vor Ort.  © Leonard Buchner / Einsatz-Report24

Ein 57 Jahre alter Mann ist mit seinem Wohnmobil auf der Autobahn 6 bei Bad Rappenau ungebremst auf einen stehenden Lastzug aufgefahren und noch am Unfallort seinen schweren Verletzungen erlegen.

Der Lkw mit Anhänger stand wegen eines Staus auf der rechts Fahrspur, was dem Fahrer des Wohnmobils laut der Polizei in Heilbronn nicht aufgefallen war.

Wie sie am Mittwochabend mitteilte, wurde das Wohnmobil stark zerstört, Trümmerteile lagen verteilt auf der Fahrbahn. Feuerwehr und Rettungskräfte waren am Unfallort. Der Fahrer des Lastzugs blieb unverletzt, der Anhänger wurde beschädigt.

Auf der A6 Richtung Nürnberg gab es am frühen Mittwochabend einen Rückstau von zwei Kilometern Länge, weil zwei von drei Spuren gesperrt werden mussten.

Update 22. April, 6.40 Uhr: Sachschaden von rund 60.000 Euro

Die Polizei teilt mit, dass ein hinter einem Lastzug fahrendes Wohnmobil, den Stau offenbar zu spät erkannte. Der 57-jährige war ohne Beifahrer unterwegs und versuchte noch nach rechts auszuweichen, doch der Aufprall konnte nicht verhindert werden.

Der Sachschaden wird auf rund 60.000 Euro geschätzt.

Der mittlere und rechte Fahrstreifen waren bis Mitternacht gesperrt.

Titelfoto: Leonard Buchner / Einsatz-Report24

Mehr zum Thema Unfall A6:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0