Tierwohl-Entscheidung wird zum Verhängnis: Ungewöhnlicher Unfall auf A61

Gensingen - Ein Herz für Tiere bewies eine 52-jährige Autofahrerin am Sonntagmittag auf der A61. Doch dies sollte ihr letztlich selbst zum Unfall-Verhängnis werden.

Auf der A61 bei Gensingen (Rheinland-Pfalz) kam es am Sonntag zu einem Auffahrunfall, als eine Entenfamilie die Fahrbahn überquerte. (Symbolfoto)
Auf der A61 bei Gensingen (Rheinland-Pfalz) kam es am Sonntag zu einem Auffahrunfall, als eine Entenfamilie die Fahrbahn überquerte. (Symbolfoto)  © 123rf/phanuwatnandee

Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, befuhr die 52-Jährige zunächst gegen 13.10 Uhr die A61 auf Höhe der Ortsgemeinde Gensingen (Landkreis Mainz-Bingen).

Plötzlich entdeckte die Frau allerdings eine Entenfamilie, welche die Autobahn überquerte.

Auch wenn der Grundsatz gilt, bevor man sich selbst und andere Verkehrsteilnehmer in Gefahr bringt, bei Tierbegegnungen nicht abzubremsen, brachte die 52-Jährige dies offensichtlich nicht über das Herz.

Unfall A61: Unfall auf A61: Wohnmobil crasht in Lastwagen - Vollsperrung!
Unfall A61 Unfall auf A61: Wohnmobil crasht in Lastwagen - Vollsperrung!

Sie bremste ab, um einen Zusammenprall mit der Entenfamilien zu vermeiden. Ein nachfolgender 32 Jahre alter Autofahrer erkannte die Situation zu spät - und fuhr in der Folge auf das abbremsende Auto der Dame auf.

Dabei entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 4000 Euro. Glücklicherweise kamen beide Autofahrer mit leichten Verletzungen davon. Tragisch: Trotz der Tierwohl-Entscheidung wurde eines der Küken letztlich überfahren.

Titelfoto: 123rf/phanuwatnandee

Mehr zum Thema Unfall A61: