Junge Frau auf A71 aus Auto geschleudert, weil sie nicht angeschnallt war

Suhl - Bei einem Unfall auf der A71 in Thüringen sind am Montagmorgen mehrere Menschen verletzt worden.

Die nicht angeschnallte Mitfahrerin wurde von allen Unfallbeteiligten am schwersten verletzt. (Symbolfoto)
Die nicht angeschnallte Mitfahrerin wurde von allen Unfallbeteiligten am schwersten verletzt. (Symbolfoto)  © 123rf/meinzahn

Ursächlich war ein mit drei jungen Frauen (19, 20, 20) besetzter Mazda bei einem Überholmanöver auf winterglatter Fahrbahn ins Schleudern geraten und mit der rechten Leitplanke kollidiert.

Eine Insassin wurde dabei von der Rückbank aus dem Auto geschleudert und schwer verletzt. Wie die Polizei berichtet, war die junge Dame nicht angeschnallt. Die anderen beiden Frauen erlitten leichte Verletzungen.

Der Unfall des Mazda löste eine Kettenreaktion aus. Eine dahinter fahrende 43-Jährige konnte mit ihrem Kia dem Trümmerfeld nicht mehr ausweichen und krachte mit dem BMW einer 41-Jährigen zusammen.

Unfall A71: Unfall auf A71: Lkw mit Anhänger kommt im Baustellenbereich von Fahrbahn ab
Unfall A71 Unfall auf A71: Lkw mit Anhänger kommt im Baustellenbereich von Fahrbahn ab

Beide Fahrerinnen verletzten sich leicht. Die Autobahn musste für rund 75 Minuten voll gesperrt werden.

Laut Polizeiangaben entstand ein Sachschaden von etwa 20.000 Euro.

Titelfoto: 123rf/meinzahn

Mehr zum Thema Unfall A71: