Sie wollte aussteigen und wurde angefahren: Frau stirbt nach Unfall auf A71

Suhl - Auf der A71 hat sich am Donnerstagmorgen ein tödlicher Unfall ereignet.

Stark beschädigt stehen die beiden Autos auf der glatten A71.
Stark beschädigt stehen die beiden Autos auf der glatten A71.  © NEWS5 / DESK

Kurz vor 7 Uhr zwischen Meiningen-Nord und Suhl nahm das Drama seinen Lauf. Eine Frau kollidierte mit ihrem roten Toyota mit der Leitplanke und kam anschließend auf der Straße zum Stehen.

Wie eine Sprecherin der Polizei auf Nachfrage von TAG24 mitteilte, wollte die 44-Jährige vermutlich aus ihrem roten Flitzer aussteigen, als ein schwarzer Opel in den Unfallwagen krachte.

Die Toyota-Fahrerin starb. Der Opel ging nach der schweren Kollision in Flammen auf und brannte aus. Die 53-Jährige verletzte sich laut Polizei schwer. Sie wurde in ein umliegendes Krankenhaus gebracht.

Ein drittes Auto soll den Angaben zufolge auch noch in die Unglücksstelle gefahren sein. Der Fahrer blieb jedoch unverletzt.

Die A71 in Richtung Sangerhausen war für 3,5 Stunden voll gesperrt. Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst waren im Einsatz. Ein Gutachter war ebenfalls am Tatort, um den Unfallhergang zu ermitteln.

Der vorläufige Schaden wird auf 12.750 Euro beziffert.

Titelfoto: NEWS5 / DESK

Mehr zum Thema Unfall A71:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0