Tödlicher Unfall auf A72 in Chemnitz: Mann (51) will nach Crash helfen und wird von Opel erfasst

Chemnitz - Schreckliches Unfall-Drama auf der A72 in Chemnitz am Montagabend: Ein Mann (51) stieg nach einem Unfall aus einem Auto, wurde kurz darauf von einem weiteren Wagen erfasst. Der 51-Jährige starb noch an der Unglücksstelle.

Tödlicher Unfall auf der A72 in Chemnitz: Ein Mann (51) wurde von einem Opel (r.) frontal erfasst und tödlich verletzt. Zuvor war er aus dem Mercedes (l.) ausgestiegen, um Hilfe zu leisten.
Tödlicher Unfall auf der A72 in Chemnitz: Ein Mann (51) wurde von einem Opel (r.) frontal erfasst und tödlich verletzt. Zuvor war er aus dem Mercedes (l.) ausgestiegen, um Hilfe zu leisten.  © Haertelpress

Der tödliche Zusammenstoß geschah gegen 21 Uhr zwischen dem Kreuz Chemnitz und der Abfahrt Chemnitz-Röhrsdorf.

Ein Mercedes-Fahrer (49) kam auf der Autobahn ins Schleudern, krachte anschließend gegen eine Leitplanke. Ihr Beifahrer (51) stieg aus dem Auto, um Hilfe zu leisten.

Dabei geschah es: Ein Opel-Fahrer (26) geriet ebenfalls ins Schleudern, erfasste dabei den 51-jährigen Beifahrer. Dieser wurde durch den Zusammenstoß auf die Windschutzscheibe geschleudert. Der Mann hatte keine Überlebenschance, er starb noch am Unfallort.

Unfall A72: Reifenplatzer sorgt für Vollsperrung auf A72, ein Kind verletzt
Unfall A72 Reifenplatzer sorgt für Vollsperrung auf A72, ein Kind verletzt

Der Mercedes-Fahrer und der Opel-Fahrer wurden schwer verletzt. Ein Audi-Fahrer (23), der anhielt, um ebenfalls Hilfe zu leisten, kam mit leichten Verletzungen davon.

"Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 52.000 Euro", so ein Polizeisprecher.

Die A72 musste am Montagabend in Richtung Hof für vier Stunden voll gesperrt werden. Die Ermittlungen zur genauen Unfallursache laufen.

Originalmeldung vom 22. November, 8.50 Uhr, Text aktualisiert um 14.34 Uhr

Titelfoto: Haertelpress

Mehr zum Thema Unfall A72: