Unfall auf der A8: Verkehrsteilnehmer sollen Rettungsgasse bilden

München - Wegen eines Unfalls auf der A8 musste ein Abschnitt der Autobahn am Sonntag zwischenzeitlich gesperrt werden.

Damit Rettungskräfte zur Unfallstelle kommen, sollen Verkehrsteilnehmer eine Rettungsgasse bilden. (Symbolbild)
Damit Rettungskräfte zur Unfallstelle kommen, sollen Verkehrsteilnehmer eine Rettungsgasse bilden. (Symbolbild)  © Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa

Zwischen dem Hofoldinger Forst und dem Kreuz München-Süd wurde am Sonntagmittag eine Richtungsfahrbahn zeitweise komplett gesperrt, weil sich ein Unfall ereignet hatte.

Später gab die Polizisten einen Fahrsteifen frei, während die Bergungsarbeiten auf der linken Spur fortgeführt wurden.

Verkehrsteilnehmer wurden dazu aufgerufen, eine Gasse für Rettungs- und Einsatzfahrzeuge zu bilden.

Unfall A8: Massenkarambolage und Folgeunfall auf A8: Sieben Menschen verletzt!
Unfall A8 Massenkarambolage und Folgeunfall auf A8: Sieben Menschen verletzt!

Zwischen der Anschlussstelle Holzkirchen und dem Kreuz München-Süd bildete sich derweil ein kilometerlanger Stau.

Laut ADAC kam dadurch auf der Strecke es zu einem Zeitverlust von rund 40 Minuten.

Titelfoto: Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Unfall A8: