Fatale Suff-Fahrt auf A96: Zwölf Menschen in Unfall verwickelt

Bad Wörishofen - Ein stark betrunkener Autofahrer hat auf der Autobahn 96 bei Bad Wörishofen im Landkreis Unterallgäu einen schweren Unfall verursacht. Vier Menschen wurden dabei verletzt.

Mit über 1,8 Promille verursachte der 30-Jährige einen schweren Unfall auf der A96. (Symbolbild)
Mit über 1,8 Promille verursachte der 30-Jährige einen schweren Unfall auf der A96. (Symbolbild)  © Monika Skolimowska/ZB/dpa

Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, krachte der 30-Jährige am Dienstag gegen 20.05 Uhr mit seinem Auto in den Wagen eines 34-Jährigen. Beide Fahrzeuge kamen daraufhin ins Schlingern und kollidierten mit der Leitplanke.

Ein von hinten herannahender 42-jähriger Fahrer versuchte, dem Unfall auszuweichen und überschlug sich mit seinem Land Rover.

Laut Polizeiangaben waren insgesamt zwölf Menschen in den Unfall verwickelt. Alle wurden vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Bei vier von ihnen wurden leichte Verletzungen festgestellt.

Unfall A96: Blitzeis verursacht Unfälle im Minutentakt: Ersthelfer in Lebensgefahr!
Unfall A96 Blitzeis verursacht Unfälle im Minutentakt: Ersthelfer in Lebensgefahr!

Im Auto des Suff-Fahrers wurden mehrere leere Flaschen Alkohol aufgefunden. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,8 Promille.

Gegen den 30-Jährigen wird nun unter anderem wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt. Sein Führerschein wurde sichergestellt.

Die A96 war in Richtung München kurzzeitig voll gesperrt. Den entstandenen Schaden schätzte die Polizei auf etwa 60.000 Euro.

Titelfoto: Monika Skolimowska/ZB/dpa

Mehr zum Thema Unfall A96: