VW steuert auf Gegenfahrbahn und kracht frontal in Ford: Fünf Menschen verletzt

Oderwitz - Am Donnerstagnachmittag kam es in der Gemeinde Oderwitz nahe Zittau (Landkreis Görlitz) zu einem schweren Verkehrsunfall.

An beiden Autos entstand erheblicher Schaden.
An beiden Autos entstand erheblicher Schaden.  © xcitepress

Wie die Polizeidirektion Görlitz gegenüber TAG24 mitteilte, hatte sich der Unfall gegen etwa 14.45 Uhr auf der Hauptstraße (B96) in Oderwitz ereignet. Zwei Autos kollidierten dabei aus bislang noch unbekanntem Grund frontal miteinander.

Ein 64-Jähriger war mit seinem VW Passat in Richtung Eibau unterwegs, als er mit seinem Auto unvermittelt nach links auf die Gegenfahrbahn schwenkte.

Daraufhin krachte er frontal mit einem Ford zusammen, in dem sich ein 65 Jahre alter Fahrer, eine 63-jährige Beifahrerin und zwei Kinder im Alter von vier und sieben Jahren befanden.

Explosion an der Koberbachtalsperre: 12 Wohnwagen abgebrannt, 500.000 Euro Schaden
Zwickau Explosion an der Koberbachtalsperre: 12 Wohnwagen abgebrannt, 500.000 Euro Schaden

Alle fünf Personen wurden bei dem Crash leicht verletzt. Mehrere Rettungskräfte kümmerten sich um die Verletzten.

Die Polizei schätzt den insgesamt entstandenen Sachschaden auf circa 35.000 Euro ein. Auch drei Stunden nach dem Crash waren Einsatzkräfte der Feuerwehr am Unfallort noch immer mit Bergungs- und Reinigungsarbeiten beschäftigt.

Die Insassen beider Autos trugen bei dem Unfall Verletzungen davon.
Die Insassen beider Autos trugen bei dem Unfall Verletzungen davon.  © xcitepress

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

Titelfoto: xcitepress

Mehr zum Thema Unfall: