Zusammenstoß an unbeschranktem Bahnübergang: Güterzug erfasst Autofahrerin (22)

Ingolstadt - Eine Autofahrerin ist auf einem Bahnübergang in Ingolstadt von einem Güterzug erfasst und in ihrem Fahrzeug mitgeschleift worden.

Der Unfall ereignete sich an einem unbeschrankten Bahnübergang in Ingolstadt. (Symbolbild)
Der Unfall ereignete sich an einem unbeschrankten Bahnübergang in Ingolstadt. (Symbolbild)  © Karl-Josef Hildenbrand /dpa

Die 22-Jährige hatte am frühen Dienstagmorgen gegen 3.15 Uhr die blinkenden Lichtzeichen und das Andreaskreuz übersehen und war nach rechts abgebogen, wie die Polizei mitteilte. Eine Schranke gab es nicht.

Als sie über die Gleise fuhr, traf sie der Zug und schleifte sie etwa 25 Meter mit.

Einsatzkräfte brachten die den Angaben zufolge leicht bis mittelschwer verletzte Frau in ein Krankenhaus. In Lebensgefahr befinde sie sich nicht.

Vier Schwerverletzte nach Frontal-Crash auf Bundesstraße
Unfall Vier Schwerverletzte nach Frontal-Crash auf Bundesstraße

Der 53 Jahre alte Lokführer blieb unverletzt. Bei dem Unfall entstand ein Schaden von rund 50.000 Euro.

Eine Woche zuvor war es in Oberbayern bei Eschenlohe (Kreis Garmisch-Partenkirchen) ebenfalls zu einem Unfall mit einem Auto und einem Zug gekommen. Dort war der Wagen der Polizei zufolge trotz geschlossener Schranke auf die Gleise gefahren.

Beim Zusammenprall mit einem Regionalzug wurde der Autofahrer lebensgefährlich verletzt.

Der Zugführer und die Fahrgäste blieben unverletzt.

Titelfoto: Karl-Josef Hildenbrand /dpa

Mehr zum Thema Unfall: