Zwei Schwerverletzte nach heftigem Crash: Zeugen geben wichtigen Hinweis

Aachen - Bei einem Unfall in Aachen sind am vergangenen Wochenende zwei Menschen schwer verletzt worden.

Der Brüsseler Ring in Aachen blieb während der Rettungsmaßnahmen komplett für den Verkehr gesperrt.
Der Brüsseler Ring in Aachen blieb während der Rettungsmaßnahmen komplett für den Verkehr gesperrt.  © Polizei Aachen

Wie ein Sprecher der Aachener Polizei am Montag berichtete, war ein 47-jähriger Autofahrer am Samstagmorgen gegen 9.30 Uhr auf dem Brüsseler Ring Richtung Jahnplatz unterwegs, als er plötzlich die Kontrolle über seinen Wagen verlor und mit dem Auto eines 66-Jährigen zusammenprallte.

Beide Fahrer mussten den Angaben zufolge von Feuerwehrkräften aus den stark beschädigten Fahrzeugen befreit werden und kamen mit schweren Verletzungen in Krankenhäuser.

"Der genaue Hergang des Unfalls ist derzeit noch unklar", erklärte der Sprecher. Allerdings hatten Zeugen den Crash beobachtet und schilderten gegenüber den Beamten, dass der 47-Jährige zuvor mehrere Fahrzeuge mit stark überhöhter Geschwindigkeit überholt und zudem rote Ampeln missachtet hatte. Dem Mann sei eine Blutprobe entnommen worden.

Vier Schwerverletzte nach Frontal-Crash auf Bundesstraße
Unfall Vier Schwerverletzte nach Frontal-Crash auf Bundesstraße

Die Ermittlungen zum Hergang des schweren Unfalls laufen. Die Polizei ist diesem Zusammenhang auch auf der Suche nach weiteren Zeugen, die sich unter der Telefonnummer 0241/9577-42101 bei den Beamten melden können.

Der Brüsseler Ring musste für die Dauer der Unfallaufnahme komplett für den Verkehr gesperrt werden.

Titelfoto: Polizei Aachen

Mehr zum Thema Unfall: