Ein Jahr nach ihrer Entführung: Mutter entdeckt Videos ihrer Tochter auf Pornhub

Florida (USA) - Ein junges Mädchen, das fast ein Jahr lang vermisst wurde, ist nun im US-Bundesstaat Florida wieder aufgetaucht. Die Polizei fand durch Zufall pornografische Fotos und Videos, zu denen das Mädchen gezwungen wurde.

Ihr Entführer zwang die Teenagerin zu pornografischen Aufnahmen und stellte das Material auf Pornhub, nun ist das Mädchen in Sicherheit. (Symbolbild)
Ihr Entführer zwang die Teenagerin zu pornografischen Aufnahmen und stellte das Material auf Pornhub, nun ist das Mädchen in Sicherheit. (Symbolbild)  © Piotr Trojanowski/123RF

Die Mutter dürfte einen echten Schock erlitten haben, als sie ihre verschwundene Tochter plötzlich als Darstellerin auf der Video-Plattform "Pornhub" fand.

Wie die New York Post berichtet, wurde die Polizei zufällig auf das pornografische Material aufmerksam, das neben "Pornhub" auch auf "Periscope" und "Snapchat" gefunden wurde. Insgesamt soll es sich um fast 60 Fotos und Videos handeln.

Neben der Tochter selbst zeigten einige der Videos auch einen 30-jährigen Mann, der als Christopher Johnson identifiziert werden konnte. Er hatte das Mädchen vor einem Jahr entführt und konnte vergangenen Dienstag festgenommen werden, nachdem die Polizei sein Auto fand.

Die Pornos machten die erschreckende Wahrheit deutlich: Johnson zwang das Mädchen, dessen Alter zwischen 12 und 16 Jahren liegt, mehrfach zum Sex vor laufender Kamera.

Die missbrauchte Teenagerin erzählte der Polizei außerdem, dass sie von Johnson geschwängert wurde und zu einer Klinik gebracht werden musste, um eine Abtreibung vorzunehmen.

Christopher Johnson bestritt die Anklage, doch die Video-Beweise sind eindeutig. Er wird sich nun wegen Entführung, Vergewaltigung und sexueller Nötigung verantworten müssen.

Titelfoto: Piotr Trojanowski/123RF

Mehr zum Thema Missbrauch:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0