Von wegen Mittagshitze: Zu dieser Tageszeit ist es am heißesten!

Deutschland - Hartnäckig hält sich das Gerücht, man solle die Mittagshitze meiden und insbesondere anstrengende Tätigkeiten besser auf den Nachmittag verschieben. Doch was ist dran an diesem Mythos?

In dieser Woche steigen die Temperaturen gefühlt ins Unermessliche - doch die Mittagszeit ist entgegen dem Irrglauben nicht die Zeit, in der es am wärmsten ist!
In dieser Woche steigen die Temperaturen gefühlt ins Unermessliche - doch die Mittagszeit ist entgegen dem Irrglauben nicht die Zeit, in der es am wärmsten ist!  © 123RF / Wang Tom

Häufig wird von der unerträglichen oder sogar gefährlichen Mittagshitze gesprochen. Gerade in diesen Tagen, wo uns eine Hitzewelle nach der anderen überrollt, wird immer wieder darauf verwiesen. Eltern wird zum Beispiel geraten, ihre Kinder über Mittag nicht draußen spielen zu lassen.

Doch im Grunde ist diese Tageszeit gar nicht die Wärmste. Aber wann ist es denn nun am wärmsten und was sollte man in dieser Zeit beachten?

Nicht am Mittag, sondern am Nachmittag, dann ist es in der Regel am schlimmsten - genauer gesagt: Gegen 17 Uhr erreicht die Temperatur ihren Höchststand. wetter.net erklärt dazu: Die Sommerzeit verschiebt den Sonnenhöchststand etwas nach hinten, auf etwa 13.30 Uhr. Dann beginnt auch der Boden sich extrem aufzuheizen und die Wärme abzustrahlen.

Dieser Prozess erreicht zwei bis drei Stunden später sein Maximum, daher ist es spätnachmittags am heißesten.

Tagsüber Fenster und Gardinen geschlossen halten

Joggen im Hochsommer? Am besten in den Morgenstunden!
Joggen im Hochsommer? Am besten in den Morgenstunden!  © DPA / Sebastian Kahnert

Lüften sollte man am besten morgens oder spätabends ab 22 Uhr. Wer tagsüber Lüften muss, ist mit kurzen Stoßlüften besser beraten, damit nicht zu viel warme Luft in die Räume gelangt.

Wer schnell Kreislaufprobleme bekommt, sollte sich in den Stunden nach dem Mittag und am frühen Abend lieber ein kühles Plätzchen suchen. Die Luft kühlt sich erst wieder gegen 20 oder 21 Uhr langsam ab, sofern es nicht einen Wetterwechsel oder erfrischenden Regenguss gibt.

Eltern sollten ihre Kinder spätnachmittags nicht in der Bullenhitze draußen spielen lassen, vor allem nicht in der prallen Sonne. Außerdem sollte man die Kinder - egal, ob morgens oder abends - mit ausreichendem Sonnenschutz eincremen.

Tipp für Sportler: Wer draußen Sport treibt, sollte das in den frühen Morgenstunden oder spätestens mittags erledigen - dann ist es am kühlsten. Hier haben Frühaufsteher die Nase vorn und können beim Joggen um 8 Uhr die frische Morgenluft genießen.

Übrigens: Im Winter ist es wiederum tatsächlich so, dass es um die Mittagszeit herum am wärmsten ist.

Mehr zum Thema Wetter:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0