REWE-Chef Lionel Souque: Konzern hat Entscheidung zu seiner Zukunft getroffen!

Köln - REWE-Chef Lionel Souque (51) soll den Kölner Handelsriesen bis Ende 2028 leiten.

Der 1971 in Paris geborene Franzose Lionel Souque steht seit dem 1. Juli 2017 an der Spitze des REWE-Konzerns.
Der 1971 in Paris geborene Franzose Lionel Souque steht seit dem 1. Juli 2017 an der Spitze des REWE-Konzerns.  © Oliver Berg/dpa

Der Aufsichtsrat der REWE Zentralfinanz eG habe den Vertrag des Managers als Vorstandsvorsitzender der REWE Group um weitere fünf Jahre verlängert.

Das teilte das Unternehmen am Mittwoch in Köln mit. Seit 1. Juli 2017 steht der 1971 in Paris geborene Franzose an der Spitze des Konzerns.

Der REWE-Aufsichtsratsvorsitzende Erich Stockhausen hob die Verdienste Souques hervor. Der Manager steuere das Unternehmen sicher und äußerst stabil durch die Pandemie und die unverändert spürbaren wirtschaftlichen Folgen des Ukraine-Krieges.

Shitstorm für Balenciaga: Kinder posieren mit BDSM-Teddys
Unternehmen Shitstorm für Balenciaga: Kinder posieren mit BDSM-Teddys

Außerdem habe er in den vergangenen Jahren das Kerngeschäft gestärkt sowie die Digitalisierung der Gruppe vorangetrieben.

Mit der Übernahme des Lebensmittel-Großhändlers Lekkerland habe der 51-Jährige zudem den strategischen Ausbau des Konzerns weitergeführt.

Titelfoto: Oliver Berg/dpa

Mehr zum Thema Unternehmen: