Coronavirus: Ist diese Fledermaus-Suppe der Grund für die Epidemie?

Wuhan (China) - Könnte das der Grund für das rätselhafte Coronavirus sein? Aus der 11-Millionen-Metropole Wuhan tauchen erschreckende Bilder einer lokalen Spezialität auf, die in diversen Restaurants angeboten wird: Fledermaus-Suppe!

Bislang 17 Todesopfer hat das Coronavirus gefordert. Könnte die Lungenkrankheit durch den Verzehr einer ungewöhnlichen Suppe ausgebrochen sein?
Bislang 17 Todesopfer hat das Coronavirus gefordert. Könnte die Lungenkrankheit durch den Verzehr einer ungewöhnlichen Suppe ausgebrochen sein?  © Jaruwan Jiamwong, Susan Flashman/123RF

Dass Fledermäuse geeignete Viren- und Krankheitsüberträger sind, ist soweit nichts Neues - und dennoch werden die Säugetiere als kulinarische Spezialität in Teilen Asiens angeboten.

Ist hiermit der Grund für das sich epidemisch ausbreitende Coronavirus gefunden? Immer mehr Nutzer in den sozialen Medien stellen diese These zumindest in den Raum.

So tauchten verstörende Bilder einer Fledermaus-Suppe auf. Zu sehen ist das gekochte Innere des Tieres - Teile des Magens sowie die Zähne der Fledermaus schwimmen in einer klaren Brühe und verleihen der Suppe wohl ihr spezielles Aroma.

Wie Daily Star berichtet, handelt es sich um "eine ungewöhnliche, aber weit verbreitete chinesische Delikatesse in Wuhan". Einige Twitter-User widersprechen jedoch dieser Darstellung und behaupten, es handele sich um eine Spezialität aus südlicheren Gefilden wie etwa Thailand, Laos oder Vietnam.

In diesem Fall wäre die mysteriöse Lungenkrankheit also nicht originär in Wuhan entstanden, sondern von chinesischen Touristen, die in den besagten Ländern Urlaub machten, nach Wuhan eingeschleppt worden.

Das SARS-ähnliche Virus hat bereits 17 Todesopfer gefordert, zudem wurden Fälle in China, Japan, Korea und den USA bestätigt. Um die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen, verhängte die chinesische Regierung am Mittwochabend einen Reisestopp für Wuhan: Sämtliche Bus-, Zug- und Flugverbindungen wurden gekappt.

Die folgenden Bilder der Fledermaus-Suppe sind nichts für schwache Gemüter!

Titelfoto: Jaruwan Jiamwong, Susan Flashman/123RF

Mehr zum Thema Gesundheit:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0