Horror-Wildunfall: Reh durchschlägt Frontscheibe und verletzt Fahrer schwer

Zossen - Bei einem Wildunfall in Zossen (Teltow-Fläming) ist ein Autofahrer schwer verletzt worden.

Die Brandenburger Polizei ermittelt in dem Wildunfall.
Die Brandenburger Polizei ermittelt in dem Wildunfall.  © Morris Pudwell

Wie die Polizei mitteilte, stieß der Wagen am Freitagabend gegen 20.50 Uhr auf einer Landstraße mit einem Reh zusammen.

Der Aufprall war so heftig, dass das Tier durch die Frontscheibe in das Auto geschleudert wurde, diese durchschlug und bis auf den Rücksitz landete. Dabei soll der Fahrer schwere Kopfverletzungen erlitten haben. Über den genauen Gesundheitszustand des Fahrers ist noch nichts bekannt.

Die Zossener Straße war bedingt durch die Rettungsmaßnahmen und der Unfallaufnahme zwischen Glienick und Nächst Neuendorf für etwa zwei Stunden gesperrt. An dem Pkw entstand ein Totalschaden.

Der Mann wurde ins Krankenhaus gebracht. Das Reh verstarb noch vor Ort und wurde von einem Jagdpächter umgehend geborgen. Die Beamten der Polizei Brandenburg ermitteln.

Gegen 20.50 Uhr erfasste der Fahrer eines VW Golf ein Reh und schleuderte es in den Gegenverkehr.
Gegen 20.50 Uhr erfasste der Fahrer eines VW Golf ein Reh und schleuderte es in den Gegenverkehr.  © Morris Pudwell

Titelfoto: Morris Pudwell

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0