Unfall-Drama bei Sachsen-Rallye: Fahrer und Beifahrer tot!

Zwickau - Bei der berühmten Sachsen-Rallye hat es einen furchtbaren Unfall gegeben. Ein Fahrer ist verstorben.

Die Sachsen-Rallye ist momentan unterbrochen (Archivbild)
Die Sachsen-Rallye ist momentan unterbrochen (Archivbild)  © Ralph Koehler

Die am Freitag gestartete Rallye wird vom Tod des Renault-Piloten Kai Günther (†48) aus Grünhainichen überschattet.

"Mit großem Bedauern bestätigt der Veranstalter, dass sich heute Abend auf der 1. Wertungsprüfung der Sachsen-Rallye ein tragischer Unfall ereignet hat, bei dem ein Rallye-Fahrzeug involviert war", heißt es seitens des AvD.

"Das Fahrzeug mit der Startnummer 42 kam kurz nach dem Start von der Strecke ab. Sicherungs- und Rettungskräfte waren sofort vor Ort, trotz ihrer Bemühungen erwiesen sich die Verletzungen des Fahrers als zu schwer, sodass er verstarb.", so der AvD weiter.

In einem Bergstück verlor der Renault-Pilot die Kontrolle über sein Fahrzeug und krachte mit voller Wucht gegen einen Baum, so das "rallye-magazin".

Momentan ist die Sachsen-Rallye unterbrochen. Der Veranstalter hat inzwischen die gesamte Rallye abgebrochen und möchte sie auch an Folgetagen nicht fortführen.

Update, 22:35 Uhr: Auch Beifahrer verstorben

Am späten Abend kam die traurige Nachricht: Auch der Beifahrer verstarb an seinen Verletzungen. Der Mann wurde vom Unfallort noch mit lebensbedrohlichen Verletzungen in die Klinik gebracht, dort konnten die Ärzte aber sein Leben nicht mehr retten.

Kai Günther (†48) ist tot (Archivbild).
Kai Günther (†48) ist tot (Archivbild).  © imago / GEPA pictures

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0