"Zwischen Tüll und Tränen": Das wusstet Ihr bestimmt noch nicht über die Sendung

Köln - Die beliebte Nachmittagssendung "Zwischen Tüll und Tränen" feierte jetzt auf Vox Jubiläum. Am Freitag lief bereits die 500. Folge.

Uwe Herrmann führt sein Brautmodenladen in Dresden.
Uwe Herrmann führt sein Brautmodenladen in Dresden.  © MG RTL D / Stefanie Schumacher

In der Sendung, die seit 22. Februar 2016 montags bis freitags 17 Uhr auf Vox ausgestrahlt wird, geht es um Frauen, die auf der Suche nach ihrem perfekten Brautkleid sind. Gedreht wird dafür in Dutzenden Brautmodengeschäften in ganz Deutschland.

Für Vox war die Jubiläums-Folge Grund genug, ein paar Fakten zu der Sendung zu veröffentlichen, die die Fans so sicherlich noch nicht wussten.

Bisher sahen die Zuschauer rund 1470 Bräute bei insgesamt 22.500 Minuten Sendezeit. Das sind 375 Stunden.

Die Wollnys: Sarafina Wollny offenbart sich in emotionalem Posting: "Kam oft an meine Grenzen"
Die Wollnys Sarafina Wollny offenbart sich in emotionalem Posting: "Kam oft an meine Grenzen"

163 Ausstatter waren schon dabei, aktuell sind es 77. Zu einem der bekanntesten zählt der Dresdner Uwe Herrmann, der schon seit Beginn dabei ist.

85 Prozent der Bräute haben in der Sendung ihr Traumkleid gefunden und geben dafür im Schnitt 1540 Euro aus. Das teuerste Kleid, was je bei "Zwischen Tüll und Tränen" verkauft wurde, kostete 8870 Euro.

In 500 Sendungen wurden bereits 1280 Kleider verkauft. Besonders beliebt: die A-Linie.

Bei den schönen Kleidern bekommt der ein oder andere jetzt bestimmt Lust selbst zu heiraten.

Manuela und ihre Schwester Claudia führen das Brautmodengeschäft "Lavie" in Bochum.
Manuela und ihre Schwester Claudia führen das Brautmodengeschäft "Lavie" in Bochum.  © MG RTL D / Stefanie Schumacher
Maritta vom Festmodenzentrum "Cecile" aus Kerpen ist auch seit mehreren Folgen dabei.
Maritta vom Festmodenzentrum "Cecile" aus Kerpen ist auch seit mehreren Folgen dabei.  © MG RTL D / Stefanie Schumacher
Auch schwarze Brautkleider werden verkauft: Hier im "Cynderella Dreams" in Bad Lauterberg.
Auch schwarze Brautkleider werden verkauft: Hier im "Cynderella Dreams" in Bad Lauterberg.  © MG RTL D / Stephanie Winkler

Titelfoto: MG RTL D / Stefanie Schumacher

Mehr zum Thema TV & Shows: