Balkon winterfest machen: Das musst Du jetzt beachten

Mit nahendem Winter und fallendem Laub wird es höchste Zeit, den Balkon winterfest zu machen. Mit den folgenden Tipps schützt Du Deinen Balkon und die Pflanzen vor Schnee und Frost.

Wann sollte man den Balkon winterfest machen?

Ein winterfester Balkon bietet Schutz vor Kälte und Frost.
Ein winterfester Balkon bietet Schutz vor Kälte und Frost.  © 123RF/egeris

Hurra, der Herbst ist da! Es ist Zeit, Deinen Balkon für die kalte Jahreszeit vorzubereiten. Die Tage werden spürbar kürzer und die Nächte kühler. Einjährige Pflanzen sterben ab, mehrjährige ziehen sich zurück und sammeln Kraft fürs nächste Jahr.

Der ideale Moment, den Balkon winterfest zu machen, ist in der Regel Mitte bis Ende Oktober. Es ist ratsam, im Herbst nicht zu früh zu beginnen, damit sich Deine Balkonpflanzen allmählich an die Kälte gewöhnen können.

Ein schöner Tag im Spätherbst bietet sich perfekt dafür an. Beachte die Wettervorhersage, um sicherzustellen, dass es nicht regnet.

Kann man alte Erde wiederverwenden?
Haus & Garten-Ratgeber Kann man alte Erde wiederverwenden?

Weitere Tipps gibt es übrigens auch im Ratgeberbereich Gartenarbeit im Herbst.

5 Tipps - So schützt Du Balkon und Pflanzen im Winter

Sobald sich der erste Frost ankündigt, ist es ratsam, alles vorbereitet zu haben. Denn Schnee und Frost können Pflanzen und Möbeln zusetzen, sofern man sie nicht ausreichend schützt.

Damit Deine Möbel und Pflanzen keinen Schaden nehmen, hat TAG24 fünf wertvolle Tipps (plus extra Tipp) für einen winterfesten Balkon zusammengestellt.

1. Balkon- und Terassenmöbel richtig verstauen

Durch Frost, Schnee, Regen oder Hagel können Deine Balkon- und Terassenmöbel spröde werden. Wer das nicht möchte, sollte die Möbel geeignet lagern.

Bevor Du Deine Möbel für das Winterlager vorbereitest, solltest Du sie vorher grob von Schmutz und Laub befreien und ggf. mit einem nassen Lappen abwischen.

Möbel aus Kunststoff freuen sich über ein trockenes Winterquartier, z. B. im Keller oder der Garage. Alternativ deckst Du sie einfach mit einer wasserfesten Plane ab und sicherst sie vor stürmischen Tagen, indem Du sie vertaust.

Holzmöbel sollten nicht mit einer Plane abgedeckt werden. Die vom Boden aufsteigende Feuchtigkeit sowie Kondenswasser können zu Schimmel am geliebten Möbelstück führen.

Balkonmöbel aus Holz benötigen für das Überwintern einen trockenen Ort.

Ist der Sonnenschirm winterfest?

Sonnenschirme kannst Du mit einer geeigneten Schutzhülle auf dem Balkon stehen lassen. Beachte hierbei, dass der Sonnenschutz komplett trocken sein muss, ansonsten bildet sich Schimmel. Sonnensegel oder auch Sitzauflagen hingegen sollten nur in trockenem Zustand und im Innenbereich gelagert werden.

Auch ein Grill lässt sich wunderbar unter einer geeigneten Plane schützen.
Auch ein Grill lässt sich wunderbar unter einer geeigneten Plane schützen.  © 123rf/brettholmes

2. Was mache ich mit Blumenkästen im Winter?

Schütze Deine Balkonpflanzen vor Frost und Kälte.
Schütze Deine Balkonpflanzen vor Frost und Kälte.  © 123rf/lbrix
Die mit einem gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Erfolgt über Affiliate-Links ein Einkauf, erhalten wir in der Regel eine Vergütung vom Händler. Produktbesprechungen und Produktvergleiche erfolgen rein redaktionell und unabhängig. Weitere Informationen

Pflanzenpflege

Selbst winterharte Pflanzen im Blumenkasten musst Du pflegen und vor Eis und Kälte schützen. Entferne abgestorbene Zweige, verwelkte Blätter und Blüten. Prüfe die Pflanzen auf Schädlinge. Befallene Pflanzenteile schneidest Du einfach mit der Gartenschere ab. Zusätzlich gießt Du die Pflanze mit etwas Wasser.

Frostschutz für Pflanzen

Schütze die Erde mit Laub, Stroh oder Tannenzweigen. Zudem kannst Du um den Kasten einen Mantel aus Vlies, Jute oder Schafwolle ziehen.

Um Schimmelbildung zu verhindern, achte darauf, Luftlöcher in den Abdeckungen zu lassen. Stelle die Blumenkästen an die schützende Hauswand auf ein Stück Holz oder eine Kokosmatte.

Tipp: Lasse einjährige Pflanzen gern stehen. Vögel freuen sich über die Samen von Sonnenblumen und Co.

3. Empfindliche Pflanzen sollten drinnen überwintern

Sensible Gewächse wie Geranien oder Rosmarin kannst Du bis in den Spätherbst draußen lassen. Bevor der Nachtfrost kommt, solltest Du sie jedoch ins Haus holen. Sonst erfrieren sie.

Auch hier solltest Du vorher die Pflanze von kranken Teilen befreien. Stelle sie an einen hellen und kühlen Ort (fünf bis zehn Grad). Warme Räume sind für die Pflanzen eher ungeeignet, da dies nicht ihrem natürlichen Habitat entspricht.

Durch trockene Heizungsluft entwickeln die Pflänzchen klägliche Triebe und Schädlinge. Beispielsweise Blattläuse können sich dann rasant ausbreiten.

Gieße die Pflanzen im Winterquartier, damit die Wurzeln nicht austrocknen, aber nur wenig.

4. Wie kann man Kübelpflanzen vor Frost schützen?

Kübelpflanzen sollten im Winter drinnen gelagert oder umhüllt werden.
Kübelpflanzen sollten im Winter drinnen gelagert oder umhüllt werden.  © 123RF/fotohelin
  • Stelle die winterharten Topfpflanzen eng zusammen, bestenfalls an die Hauswand und packe sie in Vlieshüllen oder verwende Jutesäcke, um sie vor den niedrigen Temperaturen zu schützen.
  • Damit die Pflanzen nicht zu feucht werden, verwende Kokosmatten, um die Erde zu bedecken. Dies hilft, ausreichend Feuchtigkeit und Wärme zu speichern und Schädlingen vorzubeugen.
  • Mediterrane Kübelpflanzen gehören in ein trockenes Winterquartier, z. B. in den Keller oder in die Garage.
Achte generell darauf, dass die Pflanzen ausreichend Licht erhalten und dass die Pflanzen auch im Winter gegossen werden - allerdings nur mäßig.

Weitere hilfreiche Shoppingtipps findest Du hier:
>>>Pflanzen-Frostschutz: So kommt Dein Garten gut durch den Winter

5. Balkonboden reinigen

Befreie den Balkonboden von Schmutz und Laub. Solltest Du über einen Holzboden bzw. Terassendielen verfügen, dann ist es grundsätzlich ratsam, das Holz vor der Winterperiode zu behandeln.

Dauerhafte Feuchtigkeit können Risse und Spalten im Holz entstehen lassen.

Informationen zur richtigen Pflege für Balkonböden aus Holz findest Du bei den jeweiligen Herstellern oder im Baumarkt Deines Vertrauens.

Tipp: Weniger ist manchmal mehr. Bei besonders robusten Balkonböden kannst Du das Laub liegen lassen: Abgestorbene Blätter bieten Marienkäfern, Asseln, Ohrwürmern und anderen nützlichen Insekten ein kuscheliges Winterquartier.

Extra Tipp: Mach's Dir gemütlich auf dem Winterbalkon

Du solltest Deinen Balkon nicht nur vor Schnee und Frost schützen, sondern kannst ihn auch trotz Kälte weiterhin nutzen - verschönere ihn und mache es Dir gemütlich!

  • Lichterketten, geschmückte Tannenzweige, Zierkürbisse, Hagebutten oder rustikale Tannenzapfen verleihen Deinem Balkon eine festliche Atmosphäre.
  • Ein Vogelfutterhäuschen sorgt für Leben auf Deinem Balkon während der kalten Jahreszeit.
  • Falls Du Deine Möbel auf dem Balkon stehen lässt, werden sie mit Outdoor-Kissen und Kuscheldecken besonders gemütlich.
Jetzt heißt es, aufatmen und genießen. Am besten mit einer Tasse heißem Kakao oder einem selbst gemachten Glühwein.
Lichterketten und andere Dekorationsartikel, die für niedrige Temperaturen geeignet sind, lassen Deinen Balkon auch im Winter schön aussehen.
Lichterketten und andere Dekorationsartikel, die für niedrige Temperaturen geeignet sind, lassen Deinen Balkon auch im Winter schön aussehen.  © 123RF/baudani0601

Fazit: Die rechtzeitige Vorbereitung ist wichtig

Um Deine Pflanzen und Möbel vor den Minusgraden zu schützen, solltest Du Deinen Balkon rechtzeitig auf die kalte Jahreszeit vorbereiten. Selbst winterharte Pflanzen benötigen Aufmerksamkeit - und das sogar den ganzen Winter lang.

Mit diesen Tipps und etwas Planung kannst Du sicherstellen, dass Dein Balkon im Frühjahr erneut in voller Pracht erstrahlt.

Titelfoto: 123RF/egeris

Mehr zum Thema Haus & Garten-Ratgeber: