Waschmittel selber machen - günstig, schnell und umweltfreundlich

Waschmittel selber machen klingt viel schwieriger, als es ist. Mit nicht mal einer Handvoll Zutaten und den passenden Haushaltstipps ist schnell eine flüssige Bio-Alternative zum herkömmlichen Waschpulver gemacht.

Selbst gemachtes Waschmittel ist viel günstiger als das gekaufte Produkt.
Selbst gemachtes Waschmittel ist viel günstiger als das gekaufte Produkt.  © 123rf.com/Andriy Popov

Wer im Haushalt auf mehr Nachhaltigkeit setzen möchte, kommt am Waschmittel selber machen irgendwann nicht mehr vorbei.

Das DIY-Produkt schont Kläranlagen und die Umwelt, denn die Inhaltsstoffe wie Kernseife und Waschsoda sind besser abbaubar. Der Verzicht auf Duft- und Konservierungsstoffe macht es zudem besser verträglich. Auch die Wiederverwendung ein und derselben Verpackung kommt der Umwelt zugute.

Über die Wirksamkeit der Eigenkreation fürs Badezimmer ist das letzte Wort noch nicht gesprochen.

Dürfen Messer in die Spülmaschine oder werden sie davon stumpf?
Reinigungsratgeber Dürfen Messer in die Spülmaschine oder werden sie davon stumpf?

Kritische Stimmen meinen, dass die Seifenmenge zu gering sei, um hartnäckige Flecken tatsächlich zu entfernen.

Außerdem seien Waschmaschinen auf Effizienz und möglichst wenig Wassereinsatz ausgelegt, so dass Seifenreste an der Kleidung haften bleiben könnten, wenn diese nicht gründlich genug ausgewaschen wird.

Mit diesen zwei Rezepten kann jeder schnell und einfach sein Waschmittel selber machen und sich selbst ein Urteil erlauben.

Weitere Themen und Haushaltstricks findest Du übrigens im großen Reinigungsratgeber.

Einfaches und günstiges DIY-Waschmittel mit Waschsoda und Kernseife

Das bekannteste DIY-Waschmittel besteht aus Kernseife, Waschsoda und je nach Lust und Laune einem ätherischen Öl, das einen schönen Duft verleiht.

Kernseife und Waschsoda gibt es für wenig Geld in jeder Drogerie. Am besten bieten sich Produkte in Bio-Qualität an. Soda war früher in jedem Haushalt zu finden und eignet sich auch bestens zum Reinigen von verschmutzten Oberflächen.

Ein kleines Fläschchen eines ätherischen Öls mit Lavendel, Orange oder Bergamotte kostet zwar zwischen fünf und zehn Euro. Da aber nur einige Tropfen benötigt werden, hält sich das Öl eine sehr lange Zeit.

Werden leere Milchflaschen zur Aufbewahrung des Waschmittels benutzt, bitte unbedingt an die richtige Beschriftung der Flasche denken, damit niemand denkt, es handelt sich um ein Lebensmittel.

Auf geht's zum eigenen Waschmittel.

Bio Waschmittel mit Waschsoda und Kernseife herstellen - So geht´s

Natürliche Kernseife gibt es auch ohne Palmöl zu kaufen.
Natürliche Kernseife gibt es auch ohne Palmöl zu kaufen.  © 123rf.com/Olga Berlet

Zutaten für circa zwei Liter Waschmittel:

  • 2 Liter Wasser
  • 4 EL Waschsoda (Natriumcarbonat)
  • 30 g Kernseife
  • einige Tropfen ätherisches Öl
  • leere Flaschen oder Waschmittelkanister zur Aufbewahrung

Zubereitung:

Kurzschlussgefahr? So lassen sich Steckdosen sicher reinigen
Reinigungsratgeber Kurzschlussgefahr? So lassen sich Steckdosen sicher reinigen

1. Die Kernseife mit Hilfe eines Messers klein hobeln.

2. In einen Topf zwei Liter Wasser füllen und die zerkleinerte Kernseife sowie das Waschsoda hinzufügen.

3. Die Menge kurz zum Kochen bringen und dabei stetig mit dem Schneebesen umrühren. Die Kernseife sollte sich komplett aufgelöst haben.

4. Alles abkühlen lassen und nach einigen Stunden nochmals kurz aufkochen und umrühren.

5. Das Waschmittel wieder abkühlen lassen und nach Bedarf einige Tropfen des ätherischen Öls hinzufügen.

6. In die leeren Kanister bzw. Flaschen abfüllen und vor der Benutzung jedes Mal gut schütteln. Für einen Waschgang kommen ungefähr 150 -200 ml der Eigenkreation zum Einsatz.

So einfach lässt sich Waschmittel herstellen. Sind die Grundzutaten erst einmal im Haus, spricht nichts dagegen, zukünftig auf gekaufte Produkte zu verzichten. Das schont den Geldbeutel und die Umwelt.

Kastanien-Waschmittel selbermachen

Rosskastanien eignen sich nicht nur zum Basteln.
Rosskastanien eignen sich nicht nur zum Basteln.  © 123rf.com/besjunior

Die in der Kastanie enthaltenen Saponine können mit ein bisschen Vorbereitung ihre Waschwirkung bestens entfalten.

Biologisch einwandfrei und zudem noch kostenlos, ist dieser Haushalts-Tipp etwas aufwendiger umzusetzen. Was die Waschleistung angeht, sollte jeder seine eigenen Erfahrungen machen.

Rezept für 1 Portion Kastanien Waschmittel:

  • 5 - 8 Kastanien
  • 300 ml Wasser

Zubereitung:

1. Die frisch aufgesammelten Kastanien gut waschen und mit einem Messer vierteln. Umso kleiner die Nüsse werden umso besser ist wohl die Waschwirkung.

2. 300 ml Wasser in einen Topf geben, die Kastanien dazu. Die Mischung aufkochen und bei niedriger Hitze weitere 15 Minuten sanft köcheln lassen.

3. Das abgekühlte Kastanien Waschmittel vor der Nutzung durch ein Sieb gießen und einfach der Wäsche hinzugeben.

Der Herbst bietet die beste Grundlage für selbstgemachtes Waschmittel aus Kastanien, dann fallen sie nämlich einfach von den Bäumen. Als Alternative zum Kauf von teuren Waschnüssen aus Indien, ist diese Herstellung auf jeden Fall einen Versuch wert. Das schont die regionalen Ressourcen Indiens und nutzt einheimische Alternativen.

Titelfoto: 123rf.com/Andriy Popov

Mehr zum Thema Reinigungsratgeber: