Spüren Katzen gute Menschen? Der Faktencheck

Manchmal hat es den Anschein, als würden Katzen spüren, was im Menschen vorgeht. Würde dies der Wahrheit entsprechen, hieße das, dass Katzen wissen, welche Menschen wirklich gut sind. TAG24 geht für Dich der Frage nach, ob Katzen die wahre Natur eines Menschen erkennen können.

Mehr spannende Themen über Stubentiger findest Du im Katzenratgeber.

Katzen sind sehr wählerisch, wenn es darum geht, welche Personen sie mögen.
Katzen sind sehr wählerisch, wenn es darum geht, welche Personen sie mögen.  © 123RF/kddesignphoto

Katzen gelten als sehr feinfühlige Haustiere, die erkennen, welche Menschen gut für sie sind.

Insbesondere wenn es darum geht, zu welcher Person sie kuscheln kommen und zu welcher nicht, können Katzen sehr wählerisch sein. Es kann passieren, dass der Stubentiger bestimmte Menschen konsequent meidet.

Sollte man sich auf die Menschenkenntnis der Mieze verlassen und diesen Personen ebenfalls aus dem Weg gehen?

Süße Katzennamen: Welcher Name passt zu Deiner Mieze?
Katzenratgeber Süße Katzennamen: Welcher Name passt zu Deiner Mieze?

Inwieweit Katzen die Seele bzw. den Charakter eines Menschen spiegeln, erklärt Dir dieser Artikel.

Spiegeln Katzen die Seele des Menschen?

Die Frage, ob Katzen gute Menschen spüren, lässt sich beantworten, wenn man sich Forschungen über das Sozialverhalten von Katzen und Menschen ansieht.

Hierfür besonders interessant ist die von Krystin R. Vitale geleitete Studie, in welcher auch das Verhalten von Katzen gegenüber fremden Menschen erforscht wurde. Untersucht wurden 46 Katzen, wovon 23 aus dem Tierheim stammten und 23 ein festes Zuhause hatten.

Ein Experiment im Rahmen der Studie bestand darin, dass man eine Katze zu einer für sie fremden Person in einen Raum brachte. Die Katze wurde zwei Minuten lang von der Person ignoriert. Anschließend konnte die Person die Katze weiterhin ignorieren oder mit ihr interagieren, indem sie das Tier streichelt, sie beim Namen nennt oder mit ihr redet.

Die Katzen, die weiterhin ignoriert wurden, haben sich auch nicht für die Person interessiert. Die Personen, welche mit der Katze interagieren wollten, durften das meist auch. Allgemein zeigten sich die Katzen aufgeschlossener, wenn sie Aufmerksamkeit bekamen.

Das Ergebnis der Studie zeigt, dass Katzen das Verhalten des Menschen spiegeln.

Man kann das Forschungsergebnis auch so interpretieren, dass Katzen Menschen als gut empfinden, wenn sie ihnen Aufmerksamkeit und Zuneigung schenken.

Folglich spüren Miezen, welche Personen tier- bzw. katzenfreundlich sind.

Katzen zeigen sich auch Fremden gegenüber aufgeschlossen, wenn ihnen freundliche Aufmerksamkeit geschenkt wird.
Katzen zeigen sich auch Fremden gegenüber aufgeschlossen, wenn ihnen freundliche Aufmerksamkeit geschenkt wird.  © 123RF/mklrnt

Warum kommen Katzen zu bestimmten Menschen?

Laut der Studie von Krystin R. Vitale empfiehlt es sich, dass Menschen im Umgang mit Katzen den ersten Schritt machen. Man sollte die Mieze jedoch nicht offensiv bedrängen. Es ist wichtig, dass die Katze die Kontrolle behält.

Es kann aber auch sein, dass sich die Katze genau die Person aussucht, die eigentlich keine Katzen mag, weshalb sie auch nicht versucht, ihre Aufmerksamkeit zu bekommen. In diesem Fall ist es eben jene Gelassenheit und Ruhe, welche die Katze anziehend findet.

Grundsätzlich entscheidet jede Katze selbst, welche Person für sie gut ist und welche nicht.

Katzen mögen es nicht, wenn man sie bedrängt.
Katzen mögen es nicht, wenn man sie bedrängt.  © 123RF/dimitrisurkov

Welche Menschen mögen Katzen nicht?

Kommt jemand Fremdes in einen Katzenhaushalt, dann verstecken sich viele Miezen erst einmal. Das liegt nicht daran, dass die Person eine negative Ausstrahlung besitzt, sondern daran, dass es eine neue und beängstigende Situation für die Katze ist. Die meisten Stubentiger brauchen etwas Zeit, um aus ihrem Versteck zu kommen und die fremde Person kennenzulernen.

Wenn eine Katze bestimmte Menschen grundsätzlich meidet, dann bedeutet dies aber trotzdem nicht, dass die Person einen schlechten Charakter hat.

Die Gründe, warum eine Katze bestimmte Menschen nicht mag, können sehr unterschiedlich sein. Die Mieze könnte beispielsweise den Geruch, die Körpergröße, die Stimme oder die Länge der Fingernägel der Person abstoßend finden. Auch der Druck beim Streicheln oder eine hektische Ausstrahlung können der Katze unangenehm sein.

Was genau eine Katze an einer Person nicht mag, variiert von Tier zu Tier.

Ob eine Katze einen Menschen an sich heranlässt, hängt von vielen individuellen Faktoren ab.
Ob eine Katze einen Menschen an sich heranlässt, hängt von vielen individuellen Faktoren ab.  © 123RF/sonjachnyj

Fazit

Katzen spüren, welche Menschen ihnen zugetan sind und welche nicht. Im Umgang mit einer Katze kann man durchaus den ersten Annäherungsversuch machen, sollte die Mieze aber niemals bedrängen.

In der Regel signalisieren Katzen deutlich, wen oder was sie als angenehm empfinden und wer oder was ihnen missfällt.

Titelfoto: 123RF/kddesignphoto

Mehr zum Thema Katzenratgeber: