Irrsinn in der NFL: Spieler wirft sein Handtuch in die Menge, Fan stürzt von den Zuschauerrängen

San Francisco (USA) - Das hätte richtig böse ausgehen können! Als "Mr. Irrelevant" aka Brock Purdy (23) nach dem Spiel sein Handtuch in die Zuschauermenge wirft, fällt nach missglücktem Fangversuch ein Zuschauer von den Rängen.

Ihn hatte vor der Saison wohl fast niemand auf dem Zettel: 49ers-Quarterback Brock Purdy (23).
Ihn hatte vor der Saison wohl fast niemand auf dem Zettel: 49ers-Quarterback Brock Purdy (23).  © Thearon W. Henderson / GETTY IMAGES NORTH AMERICA / Getty Images via AFP

Am Sonntag hätte es eigentlich nicht besser laufen können für die Fans der San Francisco 49ers. Mit dem 38:13-Sieg gegen die Arizona Cardinals in Week 18, dem letzten Spieltag der NFL-Hauptrunde, sicherten sich die 49ers den zweiten Platz in der NFC.

Das ist vor allem Quarterback Brock Purdy zu verdanken, der als Rookie und letzter Draftpick nicht zwingend als Hoffnungsträger galt. Seine Leistungen waren allerdings beachtlich. Gleich in seinem ersten Spiel ging es für Purdy ausgerechnet gegen den "großen" Tom Brady (45) mit den Tampa Bay Buccaneers. Von Nervosität oder Angst vor dem wohl besten Quarterback aller Zeiten fehlte bei dem 23-Jährige jede Spur. Mit einem 35:7-Sieg schickten sie die "Buccs" wieder zurück nach Tampa.

Auch beim letzten Saisonspiel gegen die Cardinals wusste Purdy wieder zu überzeugen. Mit 15 von 20 erfolgreichen Pässen für insgesamt 178 Yards und drei Touchdowns führte er die 49ers zum Sieg.

Streaming-Hammer: Netflix krallt sich Live-Übertragungsrechte für NFL-Spiele – sogar exklusiv?
NFL Streaming-Hammer: Netflix krallt sich Live-Übertragungsrechte für NFL-Spiele – sogar exklusiv?

Der "Purdy-Hype" schwappte auch auf die Fans über, denn als sich der Quarterback nach dem Spiel von den Fans feiern ließ und in die Kabine verabschiedete, stürzte ein Fan aus den Zuschauerrängen.

Zuschauer blieb glücklicherweise unverletzt - 49ers treffen in den Playoffs auf die Seattle Seahawks

Das hätte richtig böse ausgehen können! Der Fan stürzte nach missglücktem Fangversuch aus knapp zwei Metern.
Das hätte richtig böse ausgehen können! Der Fan stürzte nach missglücktem Fangversuch aus knapp zwei Metern.  © Screenshot Twitter/NBCS49ers

Wie auf einem Video bei Twitter zu sehen ist, warf der 23-Jährige beim Gang in die Kabine sein benutztes "Gameworn"-Handtuch in die Menge. Ein Fan wollte sich dieses unbedingt schnappen. Als der Zuschauer zum Sprung ansetzte, um das Handtuch zu fangen, verlor er das Gleichgewicht und stürzte über die Balustrade knapp zwei Meter in den Innenraum. Bei seinem Fall erwischte er auch eine dort stehende Person am Kopf.

Glück im Unglück: Zwar musste der Fan seinen Heimweg ohne Handtuch antreten, allerdings blieben er und der am Kopf getroffene Mann unverletzt.

Quarterback Purdy bekam von all dem nichts mit, sondern war schon in der Kabine verschwunden, um sich auf die anstehenden Playoffs vorzubereiten. Dort treffen die 49ers am Samstag auf die Seattle Seahawks.

Titelfoto: Screenshot Twitter/NBCS49ers

Mehr zum Thema NFL: