NFL: Sensationsspiele, die keine wurden, und Trainer, die am Stadion-Ordner scheitern

USA - Ein extralanger NFL-Spieltag mit Thanksgiving-Partien am Donnerstag, Freitagsspiel (danke, Amazon) und Favoriten-Schrecks am Sonntag. Der 12. Spieltag hatte einiges im Angebot.

Sorgten – in doppelter Hinsicht – für überraschte Blicke: Der Underdog, die Las Vegas Raiders (schwarzes Trikot), führten mit einer 14:0-Führung die Chiefs vor. Zumindest für kurze Zeit.
Sorgten – in doppelter Hinsicht – für überraschte Blicke: Der Underdog, die Las Vegas Raiders (schwarzes Trikot), führten mit einer 14:0-Führung die Chiefs vor. Zumindest für kurze Zeit.  © Jeff Bottari / GETTY IMAGES NORTH AMERICA / Getty Images via AFP

Ein Lowlight-Highlight am Rande war - abseits des Feldes - der Trainer der Green Bay Packers: Matt LaFleur (44) ist offenbar so unbekannt in Detroit, dass er von einem der Stadion-Ordner aufgehalten wurde, als er in die Kabine gehen wollte.

Konnte am Ende dann schnell geklärt werden - trotzdem hatte diese Szene für Verwirrung gesorgt. Immerhin gewannen seine Mannen gegen die Lions - durchaus überraschend - mit 29:22.

Einen Fehler in der Matrix hatte man aber wohl bei der Partie Kansas City Chiefs bei den Las Vegas Raiders. Wer da ein paar Minuten zu spät eingeschaltet hat, sah die Vegas-Jungs mit 14:0 in Führung.

Schock in der NFL: Spieler erleidet Herzstillstand!
NFL Schock in der NFL: Spieler erleidet Herzstillstand!

Gegen die Kansas City Chiefs! Wir erinnern uns: amtierender Super-Bowl-Champion. Nach dem vereinsinternen Kahlschlag - nach ausbleibenden Leistungen - jetzt mit Rookie-Headcoach und Rookie-Quarterback die Raiders.

Die Euphorie sollte jedoch nicht lange anhalten. Denn irgendwann fiel den Chiefs ein: "Ey, Moment. Wir sind doch hier der klare Favorit." Was folgte, waren 31 Punkte, die lediglich mit einem Raiders-Field-Goal kurz unterbrochen wurden. Universum also wieder im Gleichgewicht.

Security will Packers-Headcoach Matt LaFleur nicht in die Kabine lassen

Eagles angeschlagen und trotzdem am Ende nicht zu besiegen

Kurz vor der kleinen Sensation scheitern die Buffalo Bills (in Weiß) in der Verlängerung gegen die Philadelphia Eagles.
Kurz vor der kleinen Sensation scheitern die Buffalo Bills (in Weiß) in der Verlängerung gegen die Philadelphia Eagles.  © Tim Nwachukwu / GETTY IMAGES NORTH AMERICA / Getty Images via AFP

Bei der nächsten Partie ging es mir wie einem Tour-de-France-Teilnehmer: Ich hatte es im Urin.

In der Partie Buffalo Bills gegen Philadelphia Eagles war auf dem Papier eigentlich klar: Die Eagles lassen die Bills ins Stadion, vermöbeln sie und schicken sie in Einzelteilen nach Hause. Doch - und da meldete sich mein innerer Nostradamus zu Wort - sollte es eine verdammt enge Kiste werden.

Die Eagles - haushoher Liga-Favorit und Titelanwärter - straucheln in letzter Zeit. In der Vorwoche nur durch das Unvermögen der Chiefs zum Sieg geschubst, mussten sie gegen Buffalo tatsächlich in die Verlängerung.

NFL in München! Noch diesen Monat beginnt der Kampf um die Tickets
NFL NFL in München! Noch diesen Monat beginnt der Kampf um die Tickets

Dort half ein erfolgreiches Field Goal schließlich, dass Philadelphia als einziges Team in der NFL mit zehn Siegen auf dem Konto noch die Zweistelligkeit feiern durfte.

Der geneigte Fan darf damit dem kommenden Spieltag entgegenfiebern. Die Neuauflage des letztjährigen NFC-Championship-Games steht auf dem Spielplan.

Philadelphia Eagles gegen die San Francisco 49ers - das wird mein Topspiel der kommenden Sonntagnacht. Chef, am Montag wird es etwas später bei mir.

Die Texans verpassen gegen die Jaguars den Ausgleich um wenige Zentimeter

Alle Ergebnisse aus dem 12. Spieltag in der National Football League

So haben die Football-Teams in der 12. Woche der NFL gespielt.

(Wie für die NFL typisch, steht das Auswärtsteam an erster Stelle, in den Klammern stehen Siege-Niederlagen.)

Green Bay Packers (5-6) @ Detroit Lions (8-3) 29:22

Washington Commanders (4-8) @ Dallas Cowboys (8-3) 10:45

San Francisco 49ers (8-3) @ Seattle Seahawks (6-5) 31:13

Miami Dolphins (8-3) @ New York Jets (4-7) 34:13

New Orleans Saints (5-6) @ Atlanta Falcons (5-6) 15:24

Pittsburgh Steelers (7-4) @ Cincinnati Bengals (5-6) 16:10

Jacksonville Jaguars (8-3) @ Houston Texans (6-5) 24:21

Tampa Bay Buccaneers (4-7) @ Indianapolis Colts (6-5) 20:27

New England Patriots (2-9) @ New York Giants (4-8) 7:10

Carolina Panthers (1-10) @ Tennessee Titans (4-7) 10:17

Los Angeles Rams (5-6) @ Arizona Cardinals (2-10) 37:14

Cleveland Browns (7-4) @ Denver Broncos (6-5) 12:29

Kansas City Chiefs (8-3) @ Las Vegas Raiders (5-7) 31:17

Buffalo Bills (6-6) @ Philadelphia Eagles (10-1) 34:37 (Overtime)

Baltimore Ravens (9-3) @ Los Angeles Chargers (4-7) 20:10

Chicago Bears (3-8) @ Minnesota Vikings (6-5) (Monday Night Game)

Keines der Teams hatte am 12. Spieltag eine sogenannte "Bye-week", also spielfrei.

Titelfoto: Tim Nwachukwu / GETTY IMAGES NORTH AMERICA / Getty Images via AFP

Mehr zum Thema NFL: