Siebter Sieg in Serie: Telekom Baskets Bonn dominieren Rostock und sind nicht zu stoppen

Bonn – Die Erfolgsserie geht weiter: Die Telekom Baskets Bonn sind in der Basketball-Bundesliga weiter nicht zu stoppen.

Vor allem TJ Shorts von den Telekom Basktes Bonn drehte im Spiel gegen die Rostock Seawolves auf.
Vor allem TJ Shorts von den Telekom Basktes Bonn drehte im Spiel gegen die Rostock Seawolves auf.  © Hendrik Schmidt/dpa

Am Freitag gewann der Tabellenführer gegen die Rostock Seawolves mit 99:71 (54:33) und fuhr damit seinen siebten Sieg in Serie ein.

Mit einer Bilanz von 13 Siegen und nur einer Niederlage werden die Bonner damit auch nach dem 14. Spieltag die Tabellenführung vor dem Zweiten Alba Berlin verteidigen.

Die Bonner brauchten sechs Minuten, um in Fahrt zu kommen, setzten sich dann aufgrund einer starken Verteidigung ab. Zu Beginn des zweiten Viertels lagen sie erstmals zweistellig in Führung.

Kuriose Szene in der Basketball-Bundesliga: Profi verliert Teil seines Zahnes und sucht ihn dann verzweifelt
Basketball Bundesliga Kuriose Szene in der Basketball-Bundesliga: Profi verliert Teil seines Zahnes und sucht ihn dann verzweifelt

Offensiv fanden die Gastgeber nun auch ihren Rhythmus von außen und punkteten nach einigen Schnellangriffen. Zur Halbzeit lag der Tabellenführer mit 54:33 vorne.

Für Rostock kam erschwerend hinzu, dass JeQuan Lewis kurz vor der Halbzeit umknickte und nach der Pause nur noch kurz eingesetzt wurde. Ohne ihren Anführer mussten die Gäste immer weiter abreißen lassen. Bei Bonn drehte vor allem TJ Shorts auf, am Ende hatte der Aufbauspieler mit 21 Punkten und zwölf Assists geglänzt.

Für Rostock setzte es die dritte Niederlage nacheinander. Nach einem furiosen Start mit vier Siegen zum Auftakt in die Saison hat der Aufsteiger nunmehr acht der vergangenen zehn Partien verloren.

Titelfoto: Hendrik Schmidt/dpa

Mehr zum Thema Basketball Bundesliga: