Sieg im Spitzenspiel! Baskets Bonn schlagen Alba Berlin und sind Tabellenführer

Bonn - Die Telekom Baskets Bonn haben sich am 31. Spieltag die Tabellenführung der Basketball-Bundesliga zurückgeholt.

Die Telekom Baskets Bonn freuen sich über den 84:77-Sieg im Spitzenspiel gegen Alba Berlin.
Die Telekom Baskets Bonn freuen sich über den 84:77-Sieg im Spitzenspiel gegen Alba Berlin.  © Marius Becker/dpa

Im Spitzenspiel gegen Alba Berlin gewannen die Rheinländer mit 84:77 und dürfen nun vom kompletten Heimrecht in den Playoffs träumen. Nicht nur, dass die Bonner an den Hauptstädtern vorbeizogen, die Mannschaft des finnischen Headcoach Tuomas Iisalo (40) hat auch den direkten Vergleich mit dem ärgsten Konkurrenten gewonnen.

Die 6000 Zuschauer im ausverkauften Telekom Dome sahen ein intensives Basketball-Spiel, in dem die Gastgeber ab der zweiten Spielminute permanent in Führung lagen.

Bereits zur Halbzeit lagen die Telekom Baskets mit acht Punkten in Führung (46:38). "Es war von Anfang an ein großartiges Spiel von uns. Wir waren heute besonders fokussiert. Unser Einsatz und unsere Disziplin waren sehr gut. Man hat in vielen Bereichen gemerkt, dass dieses Spiel sehr wichtig für uns war", resümierte Cheftrainer Iisalo.

Zum Auftakt: Vizemeister Baskets Bonn kassiert bittere Pleite
Basketball Bundesliga Zum Auftakt: Vizemeister Baskets Bonn kassiert bittere Pleite

Nicht nur aufgrund des Tabellenplatzes sei der Erfolg für die Bonner gewesen, "sondern auch als Gradmesser, damit wir sehen, wo wir aktuell im Vergleich mit einem der besten Teams in Europa stehen".

TJ Shorts II überragt erneut als Topscorer

Point Guard TJ Shorts II (25) war einmal mehr Topscorer bei den Bonnern.
Point Guard TJ Shorts II (25) war einmal mehr Topscorer bei den Bonnern.  © Marius Becker/dpa

Auch nach dem Seitenwechsel hielt der Vorsprung der Gastgeber stand. Als Collin Malcolm (25) dann die Führung durch einen Dreier auch noch auf elf Punkte ausbaute, verwandelte sich der Telekom Dome in einen Hexenkessel. "Ich bin sehr glücklich, dass ich Teil dieser großartigen Mannschaft sein und diese Atmosphäre und die Verbindung zwischen Mannschaft und Fans erleben kann. Es war zwar nur ein Sieg, aber ich werde mich auch in Zukunft noch lange an diesen Abend erinnern. Ich bedanke mich bei allen Fans und allen, die uns unterstützen", zeigte sich auch der finnische Coach über die Stimmung in der Halle begeistert.

Wieder einmal Topscorer aufseiten der Telekom Baskets war TJ Shorts II (25) mit 20 Punkten und sieben Assists. Der Point Guard erzielte auch die letzten beiden Zähler der Partie von der Freiwurflinie.

Durch den 84:77-Erfolg erkämpften sich die Bonner den direkten Vergleich, der das Heimrecht in der Final-Serie bedeutet. Zudem geht man im Halbfinale dem Tabellendritten, dem FC Bayern München, aus dem Weg.

Titelfoto: Marius Becker/dpa

Mehr zum Thema Basketball Bundesliga: