Telekom Baskets Bonn feiern 16. Sieg in Folge und marschieren Richtung Meisterschaft

Bonn - Der Lauf geht weiter! Die Telekom Baskets haben mit dem 16. Sieg in Serie den nächsten Schritt in Richtung Hauptrunden-Meisterschaft in der BBL gemacht.

TJ Shorts (r.) war mit 24 Punkte erneut der beste Scorer der Baskets Bonn.
TJ Shorts (r.) war mit 24 Punkte erneut der beste Scorer der Baskets Bonn.  © imago/Beautiful Sports

Die Rheinländer bezwangen am Samstag die Löwen Braunschweig mit 89:78 (47:44) und stehen mit 29:2 Siegen weiterhin vor Titelverteidiger Alba Berlin (29:3) und dem FC Bayern München (25:6) auf Platz eins.

Vor den Augen von Bundestrainer Gordon Herbert (64) benötigten die Bonner einige Minuten, um richtig ins Spiel zu finden. Die abstiegsbedrohten Braunschweiger waren über die komplette Spielzeit ebenbürtig und gingen mit einem Drei-Punkte-Rückstand in die Kabine.

Auch nach dem Seitenwechsel schaffte es das Team von Trainer Tuomas Iisalo (40) nicht, sich abzusetzen. Drei Minuten vor Schluss konnten die Norddeutschen auf 77:79 verkürzen. Bonns Top-Scorer TJ Shorts (24 Zähler) entschied mit seiner Extraklasse die Partie.

Kuriose Szene in der Basketball-Bundesliga: Profi verliert Teil seines Zahnes und sucht ihn dann verzweifelt
Basketball Bundesliga Kuriose Szene in der Basketball-Bundesliga: Profi verliert Teil seines Zahnes und sucht ihn dann verzweifelt

EWE Baskets Oldenburg haben einen großen Schritt in Richtung Platz vier und damit den Heimvorteil im Playoff-Viertelfinale gemacht. Gegen den direkten Konkurrenten MHP Riesen Ludwigsburg setzten sich die Niedersachsen mit 93:80 (50:41) durch und stehen mit 20:12 Erfolgen vor der BG Göttingen (18:13) sowie Gegner Ludwigsburg (18:14).

DeWayne Russell war mit 28 Punkten und neun Assists einmal mehr bester und überragender Oldenburger.

Titelfoto: imago/Beautiful Sports

Mehr zum Thema Basketball Bundesliga: