25-Punkte-Mann Yebo nach Spiel gegen Alba Berlin: "Das war wieder die Niners-Identität!"

Chemnitz - "Unseren besten Basketball haben wir mit einer Neun-Mann-Rotation gespielt. Da waren die Rollen klar verteilt", hatte Niners-Trainer Rodrigo Pastore (50) vor dem Duell mit Meister Alba Berlin erklärt.

Kevin Yebo (26, M.) verwandelte gegen Alba fünf seiner sechs Freiwürfe.
Kevin Yebo (26, M.) verwandelte gegen Alba fünf seiner sechs Freiwürfe.  © IMAGO/Alexander Trienitz

Der Argentinier ließ den Worten Taten folgen. Zwei US-Amerikaner blieben während der kompletten Spielzeit auf der Bank: Wes Clark (28) und Malik Osborne (24).

Auch wenn es für die Chemnitzer am Ende die erwartete Niederlage (91:101) gab - die Art und Weise, wie sie sich bei Alba präsentierten, nötigte allergrößten Respekt ab.

Vor allem Kevin Yebo (26) nutzte die Gunst der Stunde. Immer wieder wurde der 2,07-Meter-Mann von den Teamkollegen geschickt in Szene gesetzt. Yebo vollendete in beeindruckender Manier.

Niners-Spieler wechselt an die Ostsee: "War fantastische Zeit in Chemnitz"
Niners Chemnitz Niners-Spieler wechselt an die Ostsee: "War fantastische Zeit in Chemnitz"

Zehn seiner zwölf Würfe aus dem Nahbereich landeten im Korb. Vor den Augen von Bundestrainer Gordon Herbert (64) verwandelte der Center fünf seiner sechs Freiwürfe und erkämpfte neun Rebounds.

"Wir haben das gezeigt, was wir in der Trainingswoche einstudiert hatten. Das war wieder die Niners-Identität und ein Riesenfortschritt gegenüber den Spielen davor", erklärte Yebo: "Ich bin superstolz, dass wir vor den 1000 Fans, die aus Chemnitz mitgekommen sind, diese Leistung zeigen konnten."

Niners-Spieler Yebo: "Mit der Leistung von Berlin werden wir das Ruder herumreißen"

Dass es nicht für zwei Punkte reichte, lag am Einbruch im letzten Viertel. Da gestattete das Pastore-Team den Albatrossen einen 16:0-Lauf. Yebo: "Da haben wir leider zu viele Fehler gemacht. Gegen ein Topteam wie Alba wird das bestraft."

Mit dem Spiel am Sonntag in Frankfurt/Main setzen die Niners den Kampf um die Play-off-Plätze fort.

"Mit der Leistung von Berlin werden wir das Ruder herumreißen", hofft Yebo auf das Ende der Negativserie von vier Niederlagen am Stück.

Titelfoto: IMAGO/Alexander Trienitz

Mehr zum Thema Niners Chemnitz: