Angstgegner Crailsheim heute zu Gast: Niners Chemnitz wollen Merlins entzaubern

Chemnitz - Sie haben den FC Bayern München mehrmals besiegt und Ende März dieses Jahres die Alba-Stars aus Berlin vom heimischen Parkett gefegt - aber eine Mannschaft erwies sich bislang stets als zu stark für die Niners: die Merlins Crailsheim.

Neuzugang Wes Clark (27) war zuletzt ein Erfolgsgarant und soll es auch am Freitag sein.
Neuzugang Wes Clark (27) war zuletzt ein Erfolgsgarant und soll es auch am Freitag sein.  © IMAGO/Hafner

Alle fünf Duelle gingen verloren, das letzte im Oktober. Im Pokal kassierten die Corona-geschwächten Chemnitzer in Crailsheim eine deutliche 72:86-Niederlage.

Am Freitag, 19 Uhr, stehen sich beide Teams in der Messe erneut gegenüber. Die Mannschaft von Trainer Rodrigo Pastore (50) kann voller Selbstvertrauen in das Heimspiel gehen. Zuletzt feierte sie drei Pflichtspielsiege in Folge.

Was nicht zuletzt an der Verpflichtung von Wes Clark (27) gelegen hat. Der US-Amerikaner war mit seiner Erfahrung und Ruhe im Spielaufbau sowie wichtigen Distanzwürfen ein Erfolgsgarant. Die Länderspielpause in der BBL nutzte Clark, um seine Familie in den USA zu besuchen. Seit einigen Tagen trainiert er wieder bei den Niners mit.

Bundestrainer Herbert lädt Niners-Trio zum Auswahl-Lehrgang ein
Niners Chemnitz Bundestrainer Herbert lädt Niners-Trio zum Auswahl-Lehrgang ein

Das trifft auch auf Arnas Velicka (22) zu. Der 22-Jährige kämpfte mit Litauen um Punkte in der WM-Qualifikation. Das Oktober-Spiel in Crailsheim hat er trotz der Niners-Pleite in guter Erinnerung.

Mit 16 Punkten und zehn Assists gelang Velicka ein Double-Double. Kann er an die starke Leistung anknüpfen und mit den Niners die Merlins heute erstmals entzaubern?

Titelfoto: IMAGO/Hafner

Mehr zum Thema Niners Chemnitz: