Niners-Coach Pastore nach Bamberg-Pleite: "Eine gute Lehrstunde!"

Chemnitz - Die Serie von fünf Siegen in Folge ist gerissen. Zeit zum Wunden lecken bleibt den Niners nach der 75:88-Heimniederlage gegen Brose Bamberg aber nicht.

Niners-Coach Rodrigo Pastore (50) musste bei der Niederlage gegen Bamberg hilflos mit ansehen, wie seine Jungs teilweise vorgeführt wurden.
Niners-Coach Rodrigo Pastore (50) musste bei der Niederlage gegen Bamberg hilflos mit ansehen, wie seine Jungs teilweise vorgeführt wurden.  © IMAGO/Alexander Trienitz

Bereits am Mittwochabend wartet auf das Team von Trainer Rodrigo Pastore (50) die nächste schwere Heimaufgabe. Gegen Hapoel Galil Elion aus Israel muss im Europe Cup ein Sieg her, um die zweite Gruppenphase zu erreichen.

In erster Linie müssen die Niners gut regenerieren. Am Sonntagabend wirkten sie platt. Der kleine Kader stößt bei der Vielzahl der Spiele und den Reisestrapazen an seine Grenzen.

"Bamberg hat speziell im ersten Viertel, als sie 30 Punkte erzielten, einfach gut getroffen und sich viele zweite Chancen erarbeitet, was wir besser unterbinden wollten. Auf der Gegenseite konnten wir aus unseren Offensiv-Rebounds nicht so viel herausholen, wie wir uns das gewünscht hätten", erklärte Pastore.

Bundestrainer Herbert lädt Niners-Trio zum Auswahl-Lehrgang ein
Niners Chemnitz Bundestrainer Herbert lädt Niners-Trio zum Auswahl-Lehrgang ein

Sein Team lief fast durchweg der Musik hinterher. Nur Mitte des zweiten Viertels, als Nelson Weidemann (23) zum 35:33 traf, führten die Gastgeber für wenige Sekunden.

"Es war einfach kein gutes Spiel von uns", sagte Weidemann und meinte mit Blick auf die schwachen Wurfquoten: "Solche Tage gibt es. Jetzt heißt es ausruhen, Kräfte sammeln, gut vorbereiten und im Europe Cup den Sack zumachen."

Nelson Weidemann (23, l.) verpasst den Rebound.
Nelson Weidemann (23, l.) verpasst den Rebound.  © IMAGO/Alexander Trienitz

Gegen Bamberg landeten in der zweiten Halbzeit von 21 Dreier-Versuchen der Niners nur zwei im Korb. Pastore: "Das war eine gute Lehrstunde für uns. In den letzten Wochen haben wir extrem gut von draußen getroffen. Wir müssen als Team versuchen, andere Lösungen zu finden, wenn die Dreier mal nicht fallen."

Titelfoto: IMAGO/Alexander Trienitz

Mehr zum Thema Niners Chemnitz: