Viertelfinale! Telekom Baskets Bonn schreiben Geschichte

Bonn - Die Telekom Baskets Bonn haben erstmals in ihrer Geschichte das Viertelfinale der Champions League erreicht. Durch einen klaren Erfolg haben die Bonner mindestens Platz zwei in ihrer Gruppe sicher.

Die Telekom Baskets Bonn feiern den Einzug ins Viertelfinale der Basketball Champions League.
Die Telekom Baskets Bonn feiern den Einzug ins Viertelfinale der Basketball Champions League.  © Imago/Wolter

TJ Shorts II und Rückkehrer Javontae Hawkins haben die Telekom Baskets Bonn ins Viertelfinale der Basketball Champions League geführt.

Beim deutlichen 99:72-Erfolg gegen den litauischen Vertreter Rytas Vilnius war Point Guard TJ Shorts II mit 22 Punkten und sieben Assists Topscorer beim Tabellenführer der Basketball-Bundesliga (BBL). Small Forward Javontae Hawkins kam bei seinem ersten Heimspiel zurück im Telekom Dome auf 20 Zähler.

Vor 5000 Zuschauern gaben die Gastgeber von Beginn an den Ton an und führten bereits nach vier Minuten mit 10:5. Nach einem weiteren 13:2-Lauf ging es mit einer Neun-Punkte-Führung für die Bonner in die erste Pause.

Schock für Basketballer: Weltmeister-Trainer hört auf! Will er zu diesem Bundesligisten?
Basketball Schock für Basketballer: Weltmeister-Trainer hört auf! Will er zu diesem Bundesligisten?

"Wir sind relativ gut ins Spiel gestartet. Danach waren wir in der Offensive sehr statisch. Unsere Ausführung war im Allgemeinen schlecht. Wir hatten mehrere Kommunikationsfehler, was für dieses Team untypisch ist. Defensiv haben wir insgesamt einen guten Job gemacht", resümierte Headcoach Tuomas Iisalo.

Was der Finne damit meinte: Im zweiten Viertel fanden die Litauer immer besser in die Begegnung und verkürzten den Rückstand bis zur Halbzeitpause auf vier Zähler, sodass es mit einer 41:37-Führung für die Telekom Baskets in die Kabine ging.

Telekom Baskets Bonn drücken nach der Pause auf das Gaspedal

Headcoach Tuomas Iisalo hat mit den Baskets Bonn Geschichte geschrieben.
Headcoach Tuomas Iisalo hat mit den Baskets Bonn Geschichte geschrieben.  © Hendrik Schmidt/dpa

Wie ausgewechselt kam der Spitzenreiter der BBL jedoch aus den Katakomben. Schnell führten die Gastgeber wieder zweistellig. Mit einem weiteren 18:3-Lauf setzten sich die Bonner weiter ab. Zwischenzeitlich betrug der Vorsprung mehr als 20 Punkte.

Im letzten Viertel spielten die Telekom Baskets Bonn die Partie souverän zu Ende und sicherten sich durch den Blowout-Sieg den erstmaligen Einzug ins Viertelfinale der Basketball Champions League.

"In der Halbzeitpause waren wir uns einig, dass wir einen besseren Job machen müssen, um ein Team von solch einer Qualität wie Rytas Vilnius schlagen zu können", so der finnische Headcoach, der seine Mannschaft für "unglaublichen Job" in der Defensive lobte und hinzufügte: "Ich bin sehr stolz auf meine Mannschaft und darauf, dass wir es unter die besten acht Teams geschafft haben."

Wichtigstes Spiel der Saison: NBA-Superstar erscheint als Cartoon-Charakter verkleidet!
Basketball Wichtigstes Spiel der Saison: NBA-Superstar erscheint als Cartoon-Charakter verkleidet!

Am kommenden Dienstag (14. März) geht es dann im Telekom Dome gegen den spanischen Klub BAXI Manresa um den Gruppensieg in der Gruppe J. Der Gewinner der Partie darf sich dann über den Heimvorteil im Viertelfinale freuen.

"Jetzt liegt unser Fokus darauf, uns am nächsten Dienstag den Gruppensieg zu sichern", hofft Iisalo den nächsten Meilenstein erreichen zu können.

Titelfoto: Imago/Wolter

Mehr zum Thema Basketball: