Drogen und Waffen im Auto: Box-Superstar Deontay Wilder festgenommen!

Los Angeles (USA) - Tiefschlag für Deontay Wilder (37)! Der ehemalige WBC-Weltmeister im Schwergewicht soll bei einer Verkehrskontrolle wegen Drogen- und Waffenbesitzes festgenommen worden sein.

Deontay Wilder (37) gilt als einer der schlagkräftigsten Schwergewichts-Boxer und holte 42 seiner 43 Profi-Siege per Knockout.
Deontay Wilder (37) gilt als einer der schlagkräftigsten Schwergewichts-Boxer und holte 42 seiner 43 Profi-Siege per Knockout.  © AL BELLO / GETTY IMAGES NORTH AMERICA / Getty Images via AFP

Wie das US-amerikanische Promi-Portal TMZ berichtet, hielt die Polizei den Rolls-Royce des Box-Superstars in der Nacht von Montag auf Dienstag gegen 1.15 Uhr in Los Angeles routinemäßig an.

Die Scheiben der Luxuskarosse seien demnach rechtswidrig getönt und das Nummernschild verdeckt gewesen.

Bei der Überprüfung hätten die Beamten schließlich Marihuana-Geruch aus dem Auto wahrgenommen und das Fahrzeug daher gründlich untersucht.

Sie kann es nicht lassen: Ex-UFC-Schönheit überrascht mit Ankündigung!
Boxen Sie kann es nicht lassen: Ex-UFC-Schönheit überrascht mit Ankündigung!

Sie sollen in der Folge eine nicht genau bestimmte Menge Gras sowie eine Schusswaffe bei Wilder gefunden und ihn deshalb festgenommen haben. TMZ bezieht sich in dem Bericht auf eine Quelle aus dem zuständigen Polizeirevier.

Der 37-jährige Boxer sei während des gesamten Vorfalls ruhig und höflich geblieben. Darüber hinaus soll er das Gefängnis um 6.34 Uhr am Morgen auf Kaution wieder verlassen haben.

Deontay Wilder verlor seinen WM-Titel an Tyson Fury

Deontay Wilder (37, r.) bei seinem dritten Kampf gegen Tyson Fury (34) im Oktober 2021.
Deontay Wilder (37, r.) bei seinem dritten Kampf gegen Tyson Fury (34) im Oktober 2021.  © Robyn Beck / AFP

Im Moment befindet sich der Olympia-Teilnehmer und Bronzemedaillengewinner von 2008 in Verhandlungen über einen Kampf gegen den britischen Ex-Weltmeister Anthony Joshua (33).

Zuvor hatte "The Bronze Bomber" vor allem mit seinen Duellen gegen Tyson Fury (34) für Aufsehen gesorgt.

2018 hielt der "Gypsy King" dem US-amerikanischen K.o.-König und zu der Zeit amtierenden Schwergewichts-Champion nach einer zweieinhalbjährigen Pause erstaunlicherweise über zwölf Runden stand und errang ein Unentschieden.

Box-Superstar lässt Geburt seiner Tochter sausen, dann erlebt er böse Überraschung!
Boxen Box-Superstar lässt Geburt seiner Tochter sausen, dann erlebt er böse Überraschung!

Den Rückkampf im Februar 2020 verlor Wilder anschließend durch technischen K.o. in der siebten Runde, wodurch er auch seinen WBC-Gürtel an den Briten abtreten musste.

Beim Höhepunkt der Trilogie im Oktober 2021 zog der brachiale Linksausleger erneut den Kürzeren. Fury schlug ihn nach einem spektakulären Schlagabtausch, bei dem beide Fighter mehrmals angezählt wurden, in der elften Runde endgültig zu Boden.

Inzwischen hat sich Wilder sportlich von der doppelten Niederlage erholt und im vergangenen Oktober gegen den Schweden Robert Helenius (39) wieder auf die Siegerstraße gefunden. Der 2,01-Meter-Hüne machte mit einem Knockout in der ersten Runde kurzen Prozess.

Titelfoto: Robyn Beck / AFP

Mehr zum Thema Boxen: