DTM-Fahrer pöbelt gegen Schumi-Neffen: "Randaliert jedes Rennen"

Nürburg - Stress auf dem Nürburgring! David Schumacher (22) und sein Kollege Clemens Schmid (32) werden wohl keine Freunde mehr. Der DTM-Pilot übte scharfe Kritik am Neffen des siebenfachen Formel-1-Weltmeisters Michael Schumacher (53).

Im Vorjahr fuhr David Schumacher (22) noch in der FIA-Formel-3-Meisterschaft.
Im Vorjahr fuhr David Schumacher (22) noch in der FIA-Formel-3-Meisterschaft.  © Xavier Bonilla/NurPhoto via ZUMA Press/dpa

Beim Rennen der DTM-Serie am Sonntag auf dem berühmten Nürburgring kam es zu mehreren Unfällen. Gleich zweimal war der Sohn von Ralf (47) und Cora Schumacher (45) involviert.

Allerdings wurde der Nachwuchs-Schumi laut Grasser-Lamborghini-Pilot Schmid nicht hart genug bestraft. Der Österreicher bemängelte, dass die Rennleitung im Vorderfeld zwar genau hinschauen, im Mittelfeld jedoch grobe Unsportlichkeiten nicht ahnden würde.

Dabei schoss er sich auf seinen 22-jährigen Kontrahenten ein: "Man hat das Gefühl, gewisse Namen werden nie bestraft", erklärte der Tiroler gegenüber Motorsport-Total.com. "Schumacher randaliert jedes Rennen - und das bleibt immer straffrei."

Mick Schumacher und Sebastian Vettel rasen über zugefrorene Ostsee
Sport Diverses Mick Schumacher und Sebastian Vettel rasen über zugefrorene Ostsee

So habe der deutsche DTM-Teilnehmer am Samstag erst Audi-Pilot Dev Gore (25) abgeschossen und am Sonntag auch noch René Rast (35).

"Und dann sind das auch wieder nur fünf Sekunden", wunderte sich der 32-Jährige. "Er räumt einen, der um die Meisterschaft fährt, vollkommen sinnbefreit ab. Er ist jedes Mal dabei - und da gibt es nie was!"

David Schumacher muss laut Clemens Schmid noch viel lernen

David Schumacher (22) ist der Sohn des ehemaligen deutschen Formel-1-Piloten Ralf Schumacher (47, r.) und Cora Schumacher (45).
David Schumacher (22) ist der Sohn des ehemaligen deutschen Formel-1-Piloten Ralf Schumacher (47, r.) und Cora Schumacher (45).  © Jens Büttner/dpa

Neben Schumacher bekam auch Renndirektor Scot Elkins (51) sein Fett weg. "Die Driving-Standards sind für eine professionelle Rennserie unter aller Sau", wetterte Schmid. "Die Rennleitung sollte sich bis Spa überlegen, ob sie sich nicht vielleicht einen anderen Job sucht - oder sie übt ihren Job endlich aus."

Insbesondere der Umgang mit dem in Salzburg geborenen Cousin von Mick Schumacher (23) sei dilettantisch: "Normalerweise muss man sagen: 'Jetzt kommst du mal mit und denkst einmal nach.' Aber das passiert einfach nicht."

"Ich bin der Meinung, dass Rennfahrer wie kleine Kinder sind. Wenn du sie so von der Leine lässt und es gibt nie Konsequenzen, dann wird es nie besser. Es wird dann noch mehr zum Massaker", warnte der DTM-Routinier.

Straubinger Volleyballerinnen beenden Saison nach Insolvenzantrag
Sport Diverses Straubinger Volleyballerinnen beenden Saison nach Insolvenzantrag

David wechselte erst zur Saison 2022 in die Deutsche Tourenwagen Meisterschaft und geht für das Mercedes-AMG Team "Winward" an den Start.

Titelfoto: Xavier Bonilla/NurPhoto via ZUMA Press/dpa, Jens Büttner/dpa

Mehr zum Thema Sport Diverses: