Sie macht jetzt dreckige Socken zu Geld: Ex-UFC-Star startet auf OnlyFans durch

Buffalo Grove (USA) - Benutzte Socken statt harter Tritte! Im Oktagon sorgten die Füße von Felice Herrig (37) noch für Panik und Schmerzen, mittlerweile bezahlen die Fans der ehemaligen MMA-Kämpferin allerdings viel Geld für Bilder der Körperteile.

Felice Herrig (37) begeistert ihre Follower nicht nur mit den Füßen.
Felice Herrig (37) begeistert ihre Follower nicht nur mit den Füßen.  © Screenshot/Instagram/feliceherrig

Zahlreiche Gegnerinnen bekamen die knallharten Tretwerkzeuge der Kickboxerin schon am eigenen Leib zu spüren und mussten sich anschließend geschlagen geben.

Doch auch nach ihrer aktiven Karriere im Kampfsport haben sich die Füße der 37-jährigen US-Amerikanerin als Einnahmequelle bewährt, wie sie kürzlich gegenüber TMZ Sports verriet.

Inzwischen verkauft Herrig nämlich Schnappschüsse ihrer früheren Waffen auf OnlyFans und bestreitet damit mühelos ihren Lebensunterhalt. Zudem bietet sie den Fußliebhabern auch benutzte Socken an. Kostenpunkt: 150 Dollar (umgerechnet rund 147 Euro) pro Paar.

Nach elf Operationen und Nervenschaden: Hulk Hogan spürt seine Beine nicht mehr
Sport Diverses Nach elf Operationen und Nervenschaden: Hulk Hogan spürt seine Beine nicht mehr

"OnlyFans hat wirklich einen großen Unterschied gemacht. Nach meiner Knie-Op war ich vielleicht nicht pleite, hatte aber keine Einkünfte", so die Muay-Thai-Expertin.

"Allerdings gab es schon immer Leute, die von meinen Füßen besessen waren. Ich hatte gerade ein Haus gekauft und dachte, die Leute lieben meine Füße wirklich, also sollte ich vielleicht einen OnlyFans-Account starten."

Felice Herrig hat fast 400.000 Follower auf Instagram

Felice Herrig macht auch ihre benutzten und dreckigen Socken zu Geld

Felice Herrig (37) möchte die Handschuhe trotz der OnlyFans-Einnahmen noch nicht endgültig an den Nagel hängen.
Felice Herrig (37) möchte die Handschuhe trotz der OnlyFans-Einnahmen noch nicht endgültig an den Nagel hängen.  © Screenshot/Instagram/feliceherrig

Dabei hat die aus Buffalo Grove im US-Bundesstaat Illinois stammende Ex-UFC-Kämpferin keine Hemmungen, sondern sogar viel Spaß an ihrer neuen Arbeit.

"Wenn Ihr auf Füße steht, bin ich Euer Mädchen! Ich verkaufe auch meine Socken. Die Leute wollen sie benutzt oder dreckig. Je länger ich sie trage, desto mehr müssen sie dafür bezahlen", erklärte das Bantamgewicht.

Nach der Niederlage gegen Karolina Kowalkiewicz (36) im Juni beendete Harris ihre fast 20-jährige Oktagon-Laufbahn, allerdings möchte sie in die Bare Knuckle Fighting Championship (BKFC) wechseln und im Ring weiter boxen.

Mick Schumacher und Sebastian Vettel rasen über zugefrorene Ostsee
Sport Diverses Mick Schumacher und Sebastian Vettel rasen über zugefrorene Ostsee

"Jetzt schließt sich der Kreis. Ich darf das tun, was ich liebe. Und eigentlich war Boxen schon immer meine Nummer eins."

Titelfoto: Screenshot/Instagram/feliceherrig

Mehr zum Thema Sport Diverses: