Trendsport Hula-Hoop: So nutzt Du den Reifen richtig!

München - Der Hula-Hoop-Reifen erlebt gerade ein riesiges Comeback. Allerdings nicht bei Mädchen auf dem Schulhof, sondern bei Erwachsenen im Wohnzimmer!

Gestählte Mitte dank Hula-Hoop: Der Reifen wird nun zum Trend-Sportgerät.
Gestählte Mitte dank Hula-Hoop: Der Reifen wird nun zum Trend-Sportgerät.  © Ivan Mikhaylov/123rf

Da sieht man, was der Lockdown für Blüten treibt: Erwachsene im Hooping-Fieber! Der Reifen verspricht, den Körper ganz spielerisch in Form zu bringen.

Mittlerweile gibt es sogar Influencer, die sich ganz dem Trendsport verschrieben haben, wie beispielsweise Elli Haschke (35). Zu den prominenten Anhängern des Reifens gehören auch Michelle Obama (57), Beyoncé (39) oder Curvy-Model Angelina Kirsch (32).

Das Versprechen: Figurformung mit Fun-Faktor! Wer die Muskeln im Bauch, Rücken, Po und Oberschenkeln trainieren möchte und eine straffe Körpermitte wünscht, ist beim Hula-Hoop genau richtig.

Union-Berlin-Blog: Haltet bloß die Backen, Spieler, Trainer, Präsidenten!
1. FC Union Berlin Union-Berlin-Blog: Haltet bloß die Backen, Spieler, Trainer, Präsidenten!

Rückenschmerzen - z. B. durch zu wenig Bewegung oder schwach ausgeprägte Muskulatur - sollen damit der Vergangenheit angehören.

Leidest Du unter einem Bandscheibenvorfall oder anderen schwerwiegenden Rückenproblemen? Dann solltest Du vor dem Reifen-Sport einen Arzt konsultieren - ansonsten steht dem Training nichts mehr im Wege!

Hula-Hoop für Erwachsene: Die Reifengröße ist entscheidend

Reifen ist nicht gleich Reifen! Der Durchmesser des Hoops sollte dem Taillenumfang angepasst werden. Größere Reifen bewegen sich langsamer und erleichtern Personen mit großem Taillenumfang den Einstieg in den Sport.

Die Faustregel: Der Reifen sollte bei Normalgewicht vor Deinem Körper aufgestellt mindestens bis zum Bauchnabel gehen. Bei einem größeren Bauchumfang ab etwa 96 cm gelten folgende Empfehlungen:

  • Taillenumfang 96 - 105 cm:​ Reifenumfang 105 cm
  • Taillenumfang 106 - 115 cm:​ Reifenumfang 110 cm
  • Taillenumfang 116 - 125 cm:​ Reifenumfang 120-130 cm
  • Taillenumfang 126 - 140 cm:​ Reifenumfang 140 cm
Verschiedene Reifen im Test findest Du zum Beispiel bei Vergleich.org.

Richtige Technik: So bekommst Du eine schlanke Taille

Auf die richtige Technik kommt es beim Training mit dem Reifen an.
Auf die richtige Technik kommt es beim Training mit dem Reifen an.  © vergleich.org

Stell Deine Füße schulterbreit auf und drehe die Zehen leicht nach außen oder positioniere Dich in Schrittstellung.

Lege dann den Reifen am unteren Rücken an und stoße von hier den Reifen mit Schwung in eine Richtung an. Dabei sollte er möglichst waagerecht bleiben.

Oft hat man eine "Lieblingsseite", auf welcher der Bewegungsablauf besonders gut klappt. Nach dem Einstieg solltest Du allerdings immer in beide Richtungen trainieren, damit es nicht zu Fehlbelastungen kommt.

Bewege die Hüfte nach rechts und links oder nach vorn und hinten, um den Reifen in der Bewegung halten. Wenn Du Deinen Bauch anspannst, bekommt Dein Training mehr Stabilität. Die Arme kannst Du über den Kopf oder zu den Seiten ausgestreckt halten.

Oft hilft es einfach, Musik anzumachen und nicht zu viel über die Bewegung nachzudenken.

Tipps und Tricks: Darauf solltest Du beim Hula-Hop-Training achten

Mit diesen Tipps und Tricks klappt das Training fast wie von alleine.
Mit diesen Tipps und Tricks klappt das Training fast wie von alleine.  © vergleich.org

Einsteiger sollten lieber regelmäßig und dafür kurz trainieren, später kannst Du Dich nach Belieben steigern.

Wenn es nicht gleich auf Anhieb klappt, nicht entmutigen lassen! Ein zu kleiner Reifen kann das Training erschweren, greife also zu Beginn besser zu einem größeren Durchmesser.

Du bekommst blaue Flecken an den Seiten? Dann solltest Du auf jeden Fall eine Pause einlegen, bis die Stellen wieder komplett heil sind. Zu schwere Reifen können auf Dauer eine Verkapselung der Hämatome bewirken. Nutze also besser einen leichten Hula-Hoop. Auch später sollte das Gewicht des Reifens nicht über einem Kilo liegen, um den Bauchraum und Deine Organe nicht zu stark zu belasten.

Weitere Tipps und Tricks rund ums Hula-Hooping findest Du auch auf dem Portal Vergleich.org.

Bleibt Dein Reifen oben, sind der Fantasie beim Training kaum Grenzen gesetzt: Gehen, Drehungen oder Sprünge machen erst den Reiz des Reifen-Sports aus.

Titelfoto: Ivan Mikhaylov/123rf

Mehr zum Thema Sport Diverses: