Doch nicht nach Halle: Ex-H96-Coach Zimmermann übernimmt BVB II

Dortmund - Das Trainerkarussell in der 3. Liga dreht sich weiter! Die Zweitvertretung von Borussia Dortmund hat einen Nachfolger für den am Montag entlassenen Christian Preußer (39) gefunden und Jan Zimmermann (43) vorgestellt.

Zuletzt stand Jan Zimmermann (43) bei Hannover 96 an der Seitenlinie.
Zuletzt stand Jan Zimmermann (43) bei Hannover 96 an der Seitenlinie.  © Swen Pförtner/dpa

Wie der BVB II bekannt gab, hat der ehemalige Coach von Hannover 96 einen Vertrag bis Sommer 2024 unterschrieben. Bereits am Mittwoch leitete der 43-jährige Fußballlehrer das Training der schwarz-gelben Amateure.

"Wir sind froh, dass wir Jan so schnell von uns überzeugen konnten und er die Mannschaft schon auf das wichtige Heimspiel gegen Saarbrücken am Samstag vorbereitet", erklärte Ingo Preuß (64), Sportlicher Leiter der U23, auf der Vereinshomepage.

Zuletzt wurde Zimmermann auch mit dem Halleschen FC in Verbindung gebracht.

Ist das fair? Hannover 96 geht mit fünf Profis ins Aufstiegsspiel gegen Würzburg!
3. Liga Ist das fair? Hannover 96 geht mit fünf Profis ins Aufstiegsspiel gegen Würzburg!

Der gebürtige Hannoveraner begann seine Trainerlaufbahn beim 1. FC Germania Egestorf/Langreder, den er bis in die Regionalliga führte.

Nach sieben Jahren verließ er den Klub aus Barsinghausen und ging zum TSV Havelse, wo ihm der Aufstieg in die 3. Liga sowie der Gewinn des Niedersachsenpokals glückte.

Dadurch erhielt er im Juli 2021 die Chance in seiner Heimatstadt, allerdings sollte es bei einem kurzen Intermezzo bleiben. Nur drei Siege in 15 Zweitliga-Partien führten dazu, dass der Übungsleiter Ende November schon wieder seinen Hut nehmen musste.

Nun soll der seitdem vereinslose Coach die U23 des BVB vor dem Abstieg bewahren. Nach 21 Spieltagen belegen die Dortmunder den 16. Tabellenplatz, der FSV Zwickau auf Abstiegsrang 17 hat jedoch nur einen Punkt weniger.

Titelfoto: Swen Pförtner/dpa

Mehr zum Thema 3. Liga: