Dieser Trainer soll Nachfolger von André Meyer beim Halleschen FC werden!

Halle - Zwei Tage nach dem Dresden-Debakel (1:7) soll in Halle der Nachfolger von André Meyer (39) feststehen. Zuletzt arbeitete er in der 2. Bundesliga.

Jan Zimmermann (42) war von Juli bis November 2021 Chef-Trainer von Hannover 96.
Jan Zimmermann (42) war von Juli bis November 2021 Chef-Trainer von Hannover 96.  © Picture Point / Gabor Krieg

S.O.S. funkte der HFC nach Abpfiff des Samstagsspiels in Dresden. Die 1:7-Packung fiel zwar vom Ergebnis viel zu deutlich aus, lässt sich dennoch nicht beschönigen.

Zu bedrohlich ist die Lage des Tabellenvorletzten, dem nach elf Jahren 3. Liga der Abstieg droht. Denn der in der letzten Woche vollzogene Trainerwechsel setzte bei den Hallensern offenbar keine Kräfte frei, sondern sorgte letztlich für kollektives Versagen.

Interims-Trainer Jens Kiefer (48) konnte im Verbund mit dem verbliebenen Co-Trainer Max Bergmann (25) offenbar nicht für die richtige Ansprache und Einstellung sorgen.

Hallescher FC gegen Dynamo Dresden: Polizei rüstet sich für stressigen Spieltag
Hallescher FC Hallescher FC gegen Dynamo Dresden: Polizei rüstet sich für stressigen Spieltag

Darum wartet der HFC noch heute auf die Zusage von Jan Zimmermann (42), wie die Bild berichtet. Dem Bericht zufolge sollen die Hallenser ihrem Wunschkandidaten bereits ein Angebot vorgelegt haben.

Wer ist dieser Zimmermann? Freunde des Zweitliga-Fußballs werden ihn aus der letzten Saison bei Hannover 96 kennen. Damals war er 15 Spiele am Ruder, ehe er nach mageren 14 Punkten auf Platz 16 liegend seine Sachen packen musste.

Erfolgreichere dreieinhalb Jahre verbrachte der gebürtige Hannoveraner beim TSV Havelse, die er im Sommer 2021 in den Aufstiegsspielen gegen Schweinfurt in die 3. Liga führte.

Einen Tag nach der Blamage: Spieler des HFC wenden sich mit offenem Brief an die Fans

"Wir jedenfalls haben uns geschämt", lautete eine Zeile aus dem offenen Brief der Hallenser Spieler, mit dem sie sich als erste Reaktion nach dem Debakel an die Fans gewandt hatten.

Des Weiteren bedankten sich die Akteure auf dem grünen Rasen für die Unterstützung der gut 2000 Hallenser Anhänger am Samstag mit den Worten "ihr habt solch eine Schmach nicht verdient".

Doch vor allem Hilfe von der Trainerbank ist für den HFC dringender denn je notwendig. Denn Halle gehörte unter Meyer zwar zu den schwächsten Teams der 3. Liga. Aber weder verloren sie unter ihm mit mehr als zwei Toren Unterschied, noch kassierten sie mehr als drei Gegentore in einem Spiel.

Titelfoto: Fotomontage: Picture Point / Gabor Krieg

Mehr zum Thema Hallescher FC: