Ex-Dynamos Patrick Schmidt und Pascal Testroet bringen FCI bei tollem Triumph auf die Siegerstraße

Dortmund - Zweites Spiel, zweiter Sieg für den FC Ingolstadt 04! Das bereits hervorragend harmonierende Sturmduo bestehend aus Patrick Schmidt (28) und Pascal Testroet (31) führte die Schanzer beim Drittliga-Auswärtsmatch gegen Borussia Dortmund II zum souveränen 4:0-(2:0)-Erfolg.

Tolles Duo: Torschütze Patrick Schmidt (l.) jubelt mit Flankengeber Pascal Testroet über seinen Treffer zum 1:0.
Tolles Duo: Torschütze Patrick Schmidt (l.) jubelt mit Flankengeber Pascal Testroet über seinen Treffer zum 1:0.  © Imago / Eibner

Während der 31-jährige Königstransfer des FCI zum Auftakt gegen die SpVgg Bayreuth (1:0) aus Verletzungsgründen zunächst noch auf der Bank Platz nehmen musste, durften die beiden ehemaligen Angreifer von Dynamo Dresden beim Gastauftritt in Dortmund gemeinsam an den Start.

Und das sollte sich auszahlen. Vor allem Schmidt zeigte eine enorme Präsenz und stellte die Hintermannschaft der Schwarz-Gelben vom Anpfiff weg vor einige Probleme. Nach einer guten halben Stunde deutete das Offensiv-Traumpaar dann an, auf was sich die Abwehrreihen der 3. Liga in dieser Saison einstellen müssen.

Die Sturmkante aus Homburg leitete das Leder infolge eines BVB-Fehlpasses im Aufbauspiel gedankenschnell zu Testroet weiter, der kurz verzögerte und anschließend von der rechten Seite in die Mitte flankte.

FC Ingolstadt zieht Reißleine: Schanzer entlassen Cheftrainer Rüdiger Rehm
3. Liga FC Ingolstadt zieht Reißleine: Schanzer entlassen Cheftrainer Rüdiger Rehm

Dort stieg sein durchgelaufener Partner am höchsten und köpfte die Kugel aus wenigen Metern zur 1:0-Führung für die Oberbayern in die Maschen (32. Minute).

Startelf von Borussia Dortmund II für das Drittliga-Heimspiel gegen den FC Ingolstadt 04

Anfangsformation des FC Ingolstadt 04 für das Auswärtsmatch bei Borussia Dortmund II

Pascal Testroet erhöht, Merlin Röhl sorgt mit Traumtor für die Vorentscheidung

Pascal Testroet (r.) und Patrick Schmidt stürmten beide zu unterschiedlichen Zeiten für Dynamo Dresden, nun gehen sie gemeinsam für den FCI auf Torejagd.
Pascal Testroet (r.) und Patrick Schmidt stürmten beide zu unterschiedlichen Zeiten für Dynamo Dresden, nun gehen sie gemeinsam für den FCI auf Torejagd.  © Lutz Hentschel, Thomas Eisenhuth/dpa-Zentralbild/dpa

Rund zwölf Zeigerumdrehungen später war es dann Schmidt, der quasi für seinen neuen Kollegen auflegte, denn der Knipser wurde im Strafraum von BVB-II-Keeper Luca Unbehaun regelwidrig von den Beinen geholt.

Schiedsrichter Tom Bauer entschied auf Elfmeter, den Testroet nach einer längeren Verletzungspause sicher zum 2:0 in die rechte Ecke schob (45.).

Nach dem Seitenwechsel machte U20-Nationalspieler Merlin Röhl schließlich den Deckel drauf. Der Youngster nahm einen zu kurz geklärten Einwurf an der Sechzehnerkante direkt aus der Luft und jagte den Ball wunderschön zum 3:0 ins rechte obere Eck (55.).

FC Ingolstadt holt Ex-Dynamo-Coach Guerino Capretti
3. Liga FC Ingolstadt holt Ex-Dynamo-Coach Guerino Capretti

Damit war die Partie entschieden, doch Ingolstadt stürmte weiter nach vorn und erzielte durch Hans Nunoo Sarpei nach Vorlage von Rechtsverteidiger Marcel Costly sogar noch den vierten Treffer (66.).

Kurz darauf hatte Testroet Feierabend, für ihn kam Talent Jalen Hawkins aufs Feld (66.), während Schmidt in der 83. Minute unter die Dusche durfte und von Arian Llugiqi ersetzt wurde.

Mit dem deutlichen 4:0-Triumph unterstrich der FCI die eigenen Aufstiegsambitionen und kann gestärkt zum VfL Osnabrück reisen, der bereits am Mittwoch (19 Uhr) als nächster Gegner auf die Truppe von Coach Rüdiger Rehm wartet. Das Drittliga-Team des BVB muss derweil zeitgleich beim 1. FC Saarbrücken ran.

Titelfoto: Imago / Eibner

Mehr zum Thema 3. Liga: