1. Bundesliga: Ein Samstag der Entscheidungen!

Deutschland - Wer erreicht das internationale Geschäft? Wer steigt neben dem FC Schalke 04 ab? In der 1. Bundesliga könnten am Wochenende viele Entscheidungen fallen. Ein Überblick.

Kann sich RB Leipzig bis Sonntagabend von der Niederlage im DFB-Pokal-Finale erholen und ausgerechnet gegen defensivstarke Wölfe wieder Durchschlagskraft im Angriff entwickeln?
Kann sich RB Leipzig bis Sonntagabend von der Niederlage im DFB-Pokal-Finale erholen und ausgerechnet gegen defensivstarke Wölfe wieder Durchschlagskraft im Angriff entwickeln?  © picture point/Sven Sonntag

RB Leipzig (64 Punkte) hat am Sonntag (20.30 Uhr) mit einem Sieg gegen den VfL Wolfsburg (60) im Verfolgerduell die Chance, sich die Vizemeisterschaft zu sichern. Sollten die Wölfe jedoch die drei Zähler entführen, hätte sie nur noch einen Punkt Rückstand auf RB und bei Ausrutschern der Konkurrenten eventuell auch schon die Champions-League-Qualifikation vorzeitig in der Tasche.

Allerdings nur, wenn Borussia Dortmund (58) mitspielt und beim 1. FSV Mainz 05 (Sonntag, 18 Uhr) patzt. Dazu müsste Eintracht Frankfurt (57) im Falle eines VfL-Siegs klar beim FC Schalke 04 (Samstag, 15.30 Uhr) gewinnen, da das Torverhältnis aktuell um zehn Treffer schlechter als das von Wolfsburg ist.

Wahrscheinlich sind diese Ausrutscher nicht. Schließlich geht es für beide Teams noch um alles. Der BVB will sich die Qualifikation für die Königsklasse auf den letzten Saisonmetern nicht mehr nehmen lassen und braucht dafür einen Dreier. Das gilt auch für die SGE, wenn sie dranbleiben oder die Schwarz-Gelben sogar überholen will. Denn schon ein Remis könnte bei Erfolgen der Konkurrenz zu wenig sein...

Bundesliga-Liveticker: Bremen rutscht ab, Köln braucht Schützenhilfe, Bielefeld mit wichtigem Punkt!
1. Bundesliga Bundesliga-Liveticker: Bremen rutscht ab, Köln braucht Schützenhilfe, Bielefeld mit wichtigem Punkt!

Doch nicht nur der Kampf um die Champions-League-Teilnahme ist in vollem Gange: Zumindest Rang sechs, der zur Europa-League-Qualifikation berechtigen würde, ist umkämpft. Hier gibt es sogar ein direktes Duell: Bayer 04 Leverkusen (51) empfängt den 1. FC Union Berlin (46).

Borussia Dortmund muss nach dem DFB-Pokal-Sieg am Donnerstag weiter voll fokussiert sein. Mit dem 1. FSV Mainz 05 wartet ein schwerer Gegner auf den BVB.
Borussia Dortmund muss nach dem DFB-Pokal-Sieg am Donnerstag weiter voll fokussiert sein. Mit dem 1. FSV Mainz 05 wartet ein schwerer Gegner auf den BVB.  © dpa/Martin Rose/Getty-Pool

Hertha BSC gegen 1. FC Köln: Hier geht es um alles!

Findet der 1. FC Union Berlin nach dem 0:3 in Wolfsburg wieder in die Spur und kann Bayer 04 Leverkusen ein Bein stellen?
Findet der 1. FC Union Berlin nach dem 0:3 in Wolfsburg wieder in die Spur und kann Bayer 04 Leverkusen ein Bein stellen?  © dpa/Swen Pförtner

Die Eisernen würden mit einem Dreier nochmal dicht an die inkonstante Werkself heranrücken und sie unter Druck setzen. Dazu steht auch für Borussia Mönchengladbach (46) gegen den VfB Stuttgart (42) viel auf dem Spiel. Sollten die Schwaben das Aufeinandertreffen für sich entscheiden, wird wohl auch das Rennen um Position sieben noch einmal richtig eng.

Schließlich kann das Team, das hier landet, an der Europa Conference League teilnehmen. Große Begeisterung und Vorfreude auf diesen drittklassigen Wettbewerb ist aber nicht zu spüren.

Sollten Gladbach, Union und Stuttgart patzen bzw. sich die Punkte teilen, könnte der SC Freiburg (44) profitieren - sofern man den FC Bayern München schlägt, was dann doch eher unwahrscheinlich ist.

Magath nach FC Bayerns Nagelsmann-Coup: "Kaum noch Wettbewerb in der Bundesliga!"
1. Bundesliga Magath nach FC Bayerns Nagelsmann-Coup: "Kaum noch Wettbewerb in der Bundesliga!"

Richtig spannend wird es im Abstiegskampf. Mainz (36) würde mit einem Sieg gegen Dortmund sicher drin bleiben, hat aber dank der starken Rückrunde auch so beste Karten, den Klassenerhalt vorzeitig einzutüten.

Deutlich mehr Brisanz steckt in der Partie Hertha BSC (34) gegen den Vorletzten 1. FC Köln (29). Gewinnt die Alte Dame, steht sie dicht vor einem weiteren Jahr in der 1. Liga, während die Geißböcke dem direkten Abstieg sehr nahe wären. Auch ein Unentschieden wäre für den Hauptstadt-Klub in Ordnung.

Das brisanteste Duell des Spieltags: Hertha BSC empfängt den 1. FC Köln. Für beide geht es im Abstiegskampf um alles.
Das brisanteste Duell des Spieltags: Hertha BSC empfängt den 1. FC Köln. Für beide geht es im Abstiegskampf um alles.  © dpa/Martin Meissner/AP-Pool/Federico Gambarini

FC Augsburg und SV Werder Bremen droht ein Herzschlagfinale

Für den SV Werder Bremen steht ein richtungsweisendes Spiel an. Bei einer Niederlage in Augsburg könnten die Grün-Weißen bis auf den vorletzten Platz abrutschen.
Für den SV Werder Bremen steht ein richtungsweisendes Spiel an. Bei einer Niederlage in Augsburg könnten die Grün-Weißen bis auf den vorletzten Platz abrutschen.  © dpa/Carmen Jaspersen

Sollten die Kölner allerdings ihrerseits einen Dreier holen, würde es vor dem letzten Spieltag richtig eng werden! Dann müsste sich auch Hertha wieder richtig Sorgen machen.

Beide Teams sollten allerdings auch die anderen Konkurrenten im Blick behalten. Arminia Bielefeld (31) braucht gegen Mittelfeldverein TSG 1899 Hoffenheim (39) einen Sieg, um den Relegationsplatz zu verlassen. Ein Remis könnte zu wenig sein, eine Pleite wäre sogar ein herber Rückschlag.

Doch der DSC hat alles selbst in der Hand, weil der FC Augsburg (33) und der SV Werder Bremen (31) gegeneinander spielen. Die Fuggerstädter könnten mit einem Sieg - bei Schützenhilfe - vorzeitig den Ligaverbleib feiern, auch ein Unentschieden wäre hilfreich, weil der direkte Kontrahent auf Abstand gehalten wird. Eine Niederlage würde den FCA hingegen in arge Bedrängnis bringen.

Für die Grün-Weißen könnte eine Pleite hingegen noch bedrohlichere Folgen haben. Im schlimmsten Fall droht dem SVW ein Abrutschen auf Rang 17. Sollten Köln und Bielefeld ihre Partien gewinnen, droht Werder der Super-GAU.

Diese vielen verschiedenen Konstellationen belegen: Es wird am heutigen Samstagnachmittag richtig spannend!

Titelfoto: dpa/Martin Meissner/AP-Pool/Federico Gambarini

Mehr zum Thema 1. Bundesliga: