Ergreifendes Video: Familie von Zweitliga-Profi nach Einbruch unter Schock!

Kaiserslautern - Schreckmoment für René Klingenburg (29) und seine Familie! Beim Mittelfeldspieler des 1. FC Kaiserslautern wurde am Samstag eingebrochen.

Auf Instagram teilte Dajana Klingenburg (26) den Schicksalsschlag mit ihren Followern.
Auf Instagram teilte Dajana Klingenburg (26) den Schicksalsschlag mit ihren Followern.  © Screenshot/Instagram/dajanaic

Das erklärte seine Ehefrau Dajana (26) am Sonntagmorgen in einer bewegenden Video-Botschaft in ihrer Instagram-Story.

"Ich glaube, wir hatten gestern den schlimmsten Tag in unserem Leben bis jetzt", begann die Partnerin des Zweitliga-Profis. "Wir wurden gestern ausgeraubt. Ihr könnt Euch nicht vorstellen, wie das Haus aussieht. Alle Schränke sind aufgerissen."

Eine Pressesprecherin des Polizeipräsidiums Westpfalz bestätigte den Einbruch am Sonntag gegenüber TAG24. Der Vorfall ereignete sich demzufolge am Nachmittag zwischen 12 und 17 Uhr, es wurden teure Designer-Kleidungsstücke, Handtaschen, Schmuck und Bargeld entwendet.

Innenministerin wünscht sich Derbys ohne Gästefans
2. Bundesliga Innenministerin wünscht sich Derbys ohne Gästefans

Laut einer inzwischen veröffentlichten Pressemitteilung gehen die Ermittler aufgrund der Vielzahl der gestohlenen Sachen von mehreren Tätern aus, die gewaltsam in das Wohnhaus eindrangen, alle Räume durchsuchten und ein ziemliches Durcheinander anrichteten. Die Höhe des Gesamtschadens muss noch ermittelt werden.

"Ich heule nicht wegen den materiellen Dingen, das juckt mich nicht, das kann man alles ersetzen. Mir geht es darum, dass jemand so krass in unsere Privatsphäre eingedrungen ist, unsere Bettwäsche berührt hat, unsere Klamotten berührt hat", beschrieb Dajana ihre Gefühlslage.

René Klingenburg stand beim 1. FC Kaiserslautern im Winter vor dem Absprung

Für Dynamo Dresden stand René Klingenburg (29, M.) in der 2. Bundesliga 25-mal auf dem Platz.
Für Dynamo Dresden stand René Klingenburg (29, M.) in der 2. Bundesliga 25-mal auf dem Platz.  © Lutz Hentschel

Außerdem erklärte die 26-Jährige: "Uns wurde gestern unser Zuhause genommen, unseren Kindern wurde das Zuhause genommen, weil das Haus ist für uns definitiv Geschichte, das Thema Kaiserslautern ist für uns definitiv durch."

Klingenburg, der von 2019 bis 2020 für Dynamo Dresden am Ball war, wechselte im Sommer 2021 von Viktoria Köln in die Pfalz.

In der Aufstiegssaison gehörte der zweikampfstarke Antreiber unter Coach Marco Antwerpen (51) noch über weite Strecken zum Stammpersonal, nach dem Trainerwechsel zu Dirk Schuster (55) büßte er seinen Platz im Dunstkreis der ersten Elf aber ein.

Nach nur acht Spielen gefeuert! ER wird Grammozis' Nachfolger beim FCK
2. Bundesliga Nach nur acht Spielen gefeuert! ER wird Grammozis' Nachfolger beim FCK

In der aktuellen Spielzeit kam der gebürtige Oberhausener lediglich zu einem Kurzeinsatz am 5. Spieltag gegen Greuther Fürth, weshalb er sich im Winter eigentlich einen neuen Verein suchen sollte. Der MSV Duisburg sei zwar interessiert gewesen, letztendlich blieb "Klinge" allerdings am Betzenberg.

"Das letzte halbe Jahr hat uns psychisch mitgenommen und jetzt hat man uns damit den Rest gegeben. Es tut weh, das zu sagen, aber ich fühl mich da einfach nicht mehr wohl", erzählte Dajana.

Und sie fügte an: "Ich ekle mich vor allem in diesem Haus, vor dem Sofa, es fühlt sich nicht an wie unser Haus. Ich kann Euch dieses Gefühl nicht beschreiben. Wenn man sowas nicht erlebt hat, dann kann man sich das nicht vorstellen."

Dajana Klingenburg bedankt sich für die Unterstützung

Dajana (26) teilte am Sonntagnachmittag eine Danksagung auf Instagram.
Dajana (26) teilte am Sonntagnachmittag eine Danksagung auf Instagram.  © Screenshot/Instagram/dajanaic

Sie und ihre Familie müssten den furchtbaren Schicksalsschlag nun erstmal verarbeiten. Es sei vor allem ein psychischer Schaden entstanden. "Ich habe keine Ahnung, wie ich jemals wieder ein Auge zubekommen soll, ohne Angst zu haben", so die Unternehmerin.

In einem späteren Post bedankte sie sich außerdem für die unterstützenden Worte, die sie infolge ihrer Botschaft erreicht hätten.

"Danke für all Eure Nachrichten. Für so viel Liebe, die wir in dieser Zeit bekommen. Auch wenn die Situation psychisch unfassbar schrecklich ist, müssen wir als Familie nach vorne schauen und vor allem für unsere Kinder da sein", schrieb Dajana.

Titelfoto: Lutz Hentschel, Screenshot/Instagram/dajanaic

Mehr zum Thema 2. Bundesliga: