BVB-Traum geplatzt! Real bestraft Dortmund im Champions-League-Finale

London (England) - BVB-Tränen im Wembley! Borussia Dortmund hat sich im Finale der Champions League teuer verkauft, aber einfach nicht belohnt. Am Ende rächte sich der schwarz-gelbe Chancenwucher gegen den Rekordsieger Real Madrid.

Ist das bitter! Der BVB konnte sich für eine starke Leistung im CL-Finale nicht belohnen - und wurde eiskalt von Real bestraft.
Ist das bitter! Der BVB konnte sich für eine starke Leistung im CL-Finale nicht belohnen - und wurde eiskalt von Real bestraft.  © Robert Michael/dpa

Mit einem 2:0-Sieg setzten sich die Königlichen am Samstagabend zum neunten Mal die CL-Krone auf, zählt man den Europapokal der Landesmeister mit, war es sogar der 15. Titel.

Dabei sah es lange Zeit überhaupt nicht danach aus, sondern vielmehr nach der großen Überraschung. Der BVB kam mit Schwung ins Spiel und gab spätestens nach den ersten zehn Minuten den Ton an.

Da die "Blancos" zugleich große Lücken in der Abwehr offenbarten, ergaben sich bis zur Pause zahlreiche Gelegenheiten. Den Anfang machte Brandt (14.), dann lief Adeyemi (21.) allein auf Courtois zu und Niclas Füllkrug (23.) traf auch noch den Pfosten.

Märchen-Start, großes Pech und Traumtore: Wechselbad der Gefühle für deutschen Keeper!
Champions League Märchen-Start, großes Pech und Traumtore: Wechselbad der Gefühle für deutschen Keeper!

Zynischen Borussen dürfte es zur Pause schon im Magen gegrummelt haben, denn wer die Spanier kennt, der weiß um ihre Eiseskälte.

In der ersten besseren Phase schlug Carvajal (74.) nach einer Kroos-Ecke dann auch gleich erbarmungslos zu, Vinicius Junior (83.) nutzte wenig später einen Maatsen-Patzer und knallte den Deckel drauf.

Ein kleines Trostpflaster gab es aus deutscher Sicht dann aber doch. Toni Kroos durfte sich bei seinem allerletzten Auftritt für Real über den insgesamt sechsten CL-Titel freuen - und dürfte nun mit viel Selbstbewusstsein zur Heim-EM fahren.

Real Madrid streckt nach der Champions-League-Saison 2023/24 mal wieder den Henkelpott in die Höhe.
Real Madrid streckt nach der Champions-League-Saison 2023/24 mal wieder den Henkelpott in die Höhe.  © Kirsty Wigglesworth/AP/dpa

23.27 Uhr: Mats Hummels ist stolz auf seinen BVB, Toni Kroos freut sich über sechsten CL-Sieg

"Wir haben hier ein großartiges Spiel gezeigt. Das klingt vielleicht bescheuert, aber ich bin stolz auf uns", erklärte Mats Hummels nach dem Abpfiff. "Aber wir verpassen es, das Tor zu schießen. Und dann schlägt Real eiskalt zu, wie sie es schon seit 100 Jahren machen."

Toni Kroos freute sich natürlich über den "phänomenalen" Sieg, würdigte die Leistung der Dortmunder aber ebenso: "Nach dem Tor waren wir dann die bessere Mannschaft, aber es hat schon eine Weile gedauert, bis wir die bessere Mannschaft waren."

23.11 Uhr: Gregor Kobel ist enttäuscht und trauert den vergebenen Chancen nach

"Sehr enttäuschend einfach", befand BVB-Keeper Gregor Kobel nach Spielende im ZDF.

Zu den ausgelassenen Gelegenheiten meinte der Torwart: "Gegen Real Madrid kriegst du eigentlich nicht so viele Chancen. Wir haben unsere Chancen gehabt und können nichts draus machen. Und am Ende schlagen sie halt zweimal eiskalt zu."

Trotzdem habe die Borussia eine "überragende CL-Runde gespielt", so der Schweizer weiter.

Der BVB verliert das Finale der Champions League gegen Real Madrid

Abpfiff: Dann ist Schluss, Real Madrid gewinnt die Champions League, der BVB geht leer aus!

90. Minute +5: Die hat der BVB im Wembley anscheinend nicht mehr. Zwar rennen die Dortmunder an, aber die Kugel will heute nicht rein.

90. Minute +1: Es gibt fünf Minuten oben drauf. Manchester United hat das mal für zwei Tore gereicht, aber es braucht schon reichlich Unterstützung vom Fußballgott.

90. Minute: Die Zeit läuft den Dortmundern davon, der Treffer wäre enorm wichtig gewesen. Die Königlichen sind jetzt oben auf, feiern schon den Titel. Eine Ecke hat das Spiel komplett auf den Kopf gestellt, auch wenn die Blancos in den Minuten davor schon immer gefährlicher wurden.

Niclas Füllkrug trifft, aber steht im Abseits

87. Minute: Der Ball ist im Real-Tor, der Treffer zählt aber nicht! Niclas Füllkrug stand bei der vorherigen Malen-Flanke im Abseits.

85. Minute: Ein kleines Trostpflaster aus deutscher Sicht: Toni Kroos verlässt unter Applaus den Platz, mit seiner Vorlage war er auch im letzten Auftritt für Madrid ganz wichtig. Und mit dem EM-Titel könnte er die deutschen Fans bestimmt besänftigen.

Vinicius Junior nutzt Maatsen-Bock, der BVB braucht ein Wunder

83. Minute: TOR für Real Madrid, die Königlichen sind jetzt eiskalt! Nach einem schlimmen Maatsen-Fehlpass geht es ganz schnell, am Ende stellt Vinicius Junior auf 2:0. Jetzt braucht der BVB ein Wunder.

80. Minute: Vorerst weiter Real, Kroos prüft Kobel mit einem gut getretenen Freistoß aus rund 20 Metern.

79. Minute: Die kalte Dusche aus Spanien hat offenbar gesessen, der BVB ringt um Fassung und eine Antwort. Gut zehn Minuten bleiben dafür noch.

77. Minute: Fast der Doppelschlag! Jude Bellingham taucht plötzlich völlig blank im Sechzehner auf, Schlotterbeck bekommt seine Fußspitze aber noch an den Abschluss. Das wäre wohl der Matchball gewesen.

Carvajal (2.v.r.) setzt sich gegen Niclas Füllkrug (M.) durch und trifft zum 1:0 für Real.
Carvajal (2.v.r.) setzt sich gegen Niclas Füllkrug (M.) durch und trifft zum 1:0 für Real.  © Tom Weller/dpa

Dani Carvajal bestraft BVB-Chancenwucher

74. Minute: TOR für Real Madrid! Die Dortmunder Ineffizienz rächt sich also doch. Nach einer Kroos-Ecke von links köpft der 1,73 Meter große Carvajal die Kugel in die Maschen. Jetzt führt die Ancelotti-Elf unverdient, das wird ihr aber egal sein.

72. Minute: Jetzt wird es laut im Wembley, denn Marco Reus betritt den Platz ein letztes Mal im BVB-Trikot! Für ihn geht der fleißige Adeyemi runter.

70. Minute: Da wäre es beinahe passiert! Bellingham ist bei einem hohen Ball in den Strafraum ganz frei, verpasst allerdings um Zentimeter. Kobel wäre hier wohl chancenlos gewesen.

69. Minute: Mittlerweile hat sich die Partie etwas beruhigt, beide Teams klappen das Visier leicht runter, wollen noch nicht ins volle Risiko gehen. Die Ruhe vor dem Schlussphasen-Sturm?

66. Minute: Rodrygo geht auf der rechten Seite mal ins Dribbling und holt eine Ecke raus, im Anschluss wehrt die schwarz-gelbe Hintermannschaft jedoch zwei Hereingaben von Kroos humorlos ab.

Niclas Füllkrug prüft Thibaut Courtois!

63. Minute: Erste richtig gute Möglichkeit im zweiten Durchgang! Niclas Füllkrug zwingt Courtois mit einem strammen Flugkopfball am langen Pfosten nach Adeyemi-Flanke zur Parade.

62. Minute: Dortmund kombiniert mit viel Ruhe, Real lauert auf Konter. Die gewährt der BVB aber nicht, stattdessen muss Rüdiger nach zwei Tempo-Verschärfungen klären.

57. Minute: Jetzt doch mal Madrid, Carvajal kommt nach einer Flanke von links zum Volley-Abschluss, Kobel hält den noch leicht abgefälschten Versuch am Ende aber fest.

54. Minute: Der BVB lässt den Fuß auf dem Gaspedal und Real nicht zur Entfaltung kommen. Nach einigen Dortmunder Ecken und unterbundenen Kontern wirken die Spanier langsam auch etwas frustriert. Man muss es aber leider erneut betonen: Noch steht es hier 0:0.

49. Minute: Toni Kroos versucht es mit dem Schlenzer, Kobel pariert stark! Bei der anschließenden Ecke kommt Carvajal zum Kopfball - knapp drüber.

48. Minute: Die kann Real abwehren und den Konter einleiten. Vinicius Junior wird dann eigentlich gut verteidigt, am Ende aber doch auf Kosten eines gefährlichen Freistoßes gestoppt.

47. Minute: Vorerst bleibt es dabei, die Borussia hat richtig Lust! Sancho legt den Ball rechts in den lauf von Ryerson - Ecke.

Die zweite Halbzeit im Champions-League-Finale hat begonnen!

46. Minute: Weiter geht es im Wembley! Belohnt sich der BVB jetzt endlich mit Effizienz oder bestrafen die Königlichen den schwarz-gelben Chancenwucher?

Halbzeit: Die BVB-Überraschungen in der Königsklasse nehmen kein Ende! Der vermeintliche Underdog zeigt hier im Finale gegen den Rekordsieger Real Madrid eine bärenstarke Leistung und spielte sich zahlreiche Gelegenheiten heraus. Darin liegt jedoch die Krux, denn nutzen konnten die Dortmunder bislang keine davon. Auf der anderen Seite haben die Blancos die Erfahrung, um die mäßige erste Halbzeit mit großen Defensiv-Lücken abzuschütteln und eiskalt zurückzuschlagen. Damit bleibt die Partie auf Messers Schneide. Trauert die Borussia den Riesen-Chancen im zweiten Durchgang noch nach?

Keine Tore zur Halbzeit zwischen dem BVB und Real Madrid

Halbzeit: Die führt jedoch nicht mehr zu einer Chance, im Anschluss ist Pause!

45. Minute +3: Noch einmal Adeyemi über links, Ecke für den BVB. Die landet auf der anderen Seite, gleich die nächste hinterher.

45. Minute: Vier Minuten gibt es noch oben drauf, der BVB ist bis hier hin Punktsieger, steht auf der Anzeigetafel aber dennoch mit leeren Händen da.

Niclas Füllkrug (l.) und seine Kollegen hatten im ersten Durchgang zahlreiche Gelegenheiten, um in Front zu gehen.
Niclas Füllkrug (l.) und seine Kollegen hatten im ersten Durchgang zahlreiche Gelegenheiten, um in Front zu gehen.  © Alastair Grant/AP/dpa

Der BVB belohnt sich gegen Real Madrid bislang nicht

41. Minute: Nächste Chance für Borussia Dortmund! Sabitzer probiert es aus der zweiten Reihe, Courtois macht sich lang und lenkt den Ball zur Ecke. Die bringt nichts ein.

40. Minute: Vinicius Junior schwalbt gegen Nico Schlotterbeck, Schiri Vincic und sein Team sehen es aber nicht. Also kassiert der Borusse den gelben Karton, anscheinend sogar wegen Meckerns.

39. Minute: Erstmals scheint sich die hochintensive Partie etwas zu beruhigen. Ob das Real in die Karten spielt, muss sich noch zeigen. Defensiv stehen die Schwarz-Gelben bislang jedenfalls auch sehr sicher, lassen den Ball zudem gut laufen.

35. Minute: Vinicius Junior räumt den herausspielenden BVB-Keeper Kobel rüde ab - und sieht die erste Gelbe Karte der Partie.

33. Minute: Ryerson kommt auf der rechten Außenbahn an den Ball und rennt sich fest, im zweiten Versuch zaubert Sancho, doch ebenfalls ertragslos. Dann zieht Mendy einen Freistoß.

32. Minute: Kaum zu fassen, was die Königlichen hier für Einladungen an den BVB verteilen. Dass der Bundesligist noch keine angenommen hat, könnte sich aber rächen.

30. Minute: Erste Ecke für Madrid, die Kroos-Flanke schwingt wieder in einen BVB-Konter um. Den spielen die Dortmunder aber in großer Überzahl nicht sauber aus.

28. Minute: Real findet im letzten Drittel nicht die Mittel, im Konter kommt erneut der BVB! Adeyemi lässt sich beim Dribbling in den Strafraum etwas zu viel Zeit, schließt dann aus spitzem Winkel ab. Im zweiten Versuch verpasst Füllkrug, Courtois ist zur Stelle.

Titelfoto: Robert Michael/dpa, Kirsty Wigglesworth/AP

Mehr zum Thema Champions League: