Mega-Sensation! Fünftligist Stuttgarter Kickers haut Bundesliga-Absteiger Greuther Fürth raus!

Stuttgart - Die bislang größte Sensation der 1. DFB-Pokal-Runde ist perfekt! Die Stuttgarter Kickers haben die SpVgg Greuther Fürth erstaunlicherweise mit 2:0 (1:0) bezwungen und können sich nun über 418.494 Euro Zusatzeinnahmen freuen.

Denis Zagaria (r.) köpfte die Stuttgarter Kickers gegen die SpVgg Greuther Fürth früh in Führung.
Denis Zagaria (r.) köpfte die Stuttgarter Kickers gegen die SpVgg Greuther Fürth früh in Führung.  © dpa/Bernd Weißbrod

Luigi Campagna zog im Gazi-Stadion auf der Waldau einen Eckball von der linken Seite auf den zweiten Pfosten, wo sich Denis Zagaria gegen Branimir Hrgota durchsetzte und wuchtig aus halbrechter Position in die linke Ecke einköpfte - 1:0 für die Hausherren (9. Minute)!

Kurz vor Schluss erlöste David Braig seine Mannen. Der Joker lief nach einer schlecht getimten Grätsche von Oussama Haddadi frei auf Leon Schaffran zu, behielt die Nerven und überwand den SpVgg-Keeper aus halblinker Position mit einem Flachschuss in die rechte Ecke - 2:0 (88.)!

Zuvor hätte die 1:0-Führung beinahe nur kurz Bestand gehabt. Doch Kickers-Keeper Ramon Castellucci war gegen den frei vor ihm auftauchenden Ragnar Ache zur Stelle und hielt seiner Mannschaft die Null (13.).

Bayer Leverkusen schießt Fortuna ab! Überragender Wirtz führt Werkself ins Finale
DFB Pokal Bayer Leverkusen schießt Fortuna ab! Überragender Wirtz führt Werkself ins Finale

Zwanzig Zeigerumdrehungen später versuchte sich dann Tobias Raschl aus 15 Metern, schoss allerdings knapp am Stuttgarter Gehäuse vorbei. Davon abgesehen tat sich der Bundesliga-Absteiger mit dem aggressiven Pressing des ambitionierten Fünftligisten schwer und konnte sich nicht entfalten, was auch daran lag, dass die Gastgeber mutig sowie frech agierten und nach vorne immer wieder Nadelstiche setzten.

Da dem Kleeblatt im letzten Drittel Zielstrebigkeit und Präzision fehlten, man zudem einige Fehler einstreute, blieb es zur Pause bei der insgesamt verdienten Führung des Oberligisten. Auch anschließend waren die Gäste weiter überraschend harmlos und konnten sich überhaupt keine Großchancen erarbeiten.

Aufstellungen der Stuttgarter Kickers und SpVgg Greuther Fürth für das DFB-Pokal-Spiel

Das lag natürlich auch an den bärenstarken Hausherren, die sich voll reinwarfen, die Räume eng machten, als echte Einheit agierten, die Konzentration hochhielten und den Zweitligisten so verzweifeln ließen. Erst in der Schlussphase schwanden bei den Kickers verständlicherweise die Kräfte, sodass es noch mal ein richtig enger Kampf wurde, ehe der entscheidende Treffer fiel und die Stuttgarter mit ihren Fans wenig später den 2:0-Sieg bejubeln durften!

Titelfoto: dpa/Bernd Weißbrod

Mehr zum Thema DFB Pokal: