Krasses Video aufgetaucht: Fan von EM-Ordnern verprügelt

Frankfurt am Main - Es sind Szenen, die fassungslos machen! Während der packenden Achtelfinalpartie zwischen Portugal und Slowenien ist es im Innenraum des Frankfurter Waldstadions zu einer brutalen Prügel-Attacke gekommen.

Die Tat ereignete sich am vergangenen Montag im Waldstadion in Frankfurt am Main. (Symbolbild)
Die Tat ereignete sich am vergangenen Montag im Waldstadion in Frankfurt am Main. (Symbolbild)  © Arne Dedert/dpa

Sportliches Drama, weinender Weltstar: Portugal und Slowenien lieferten sich am vergangenen Montag im EM-Achtelfinale einen wahren Krimi.

Cristiano Ronaldo (39) scheiterte in der Verlängerung vom Punkt, traf später dann aber im Elfmeterschießen und sicherte dem Favoriten das Ticket für die nächste K.-o.-Runde.

Abseits der Fußball-Bühne spielten sich derweil erschreckende Szenen ab. Die portugiesische Tageszeitung "Record" veröffentlichte nun ein Video, das die brutale Attacke zeigt.

Hass trotz Titel! Deutschland-Schreck und Final-Held in Spanien beschimpft
Fußball-Europameisterschaft 2024 Hass trotz Titel! Deutschland-Schreck und Final-Held in Spanien beschimpft

"Ein Fan wurde am Montagabend in der Frankfurter Arena, wo die Nationalmannschaft gegen Slowenien spielte, von Sicherheitsleuten geschlagen und getreten", hieß es in einem Beitrag auf der Plattform "X" (ehemals Twitter).

Prügel-Video im Netz aufgetaucht! Polizei ermittelt

Dazu der Clip, auf dem zu sehen ist, wie zwei Anhänger von insgesamt sechs Ordnern fixiert und verprügelt werden - immer wieder schlagen die Security-Mitarbeiter zu.

Besonders erschreckend: Als einer der Fans zu Boden geht, lassen die Täter nicht ab. Im Gegenteil! Es folgen weitere Schläge und Tritte gegen den Kopf.

Bisher ist noch völlig unklar, was Auslöser für das brutale Vorgehen der Männer war. Weitere Details zu der Tat sind nicht bekannt.

Die Polizei Frankfurt am Main weiß über den Vorfall Bescheid, nimmt die Arbeit auf: "Wir haben natürlich Kenntnis von dem Sachverhalt und entsprechende Ermittlungen eingeleitet", so die Beamten auf "X".

Titelfoto: Screenshot/X,@Record_Portugal

Mehr zum Thema Fußball-Europameisterschaft 2024: