Auch Toni Kroos trägt die 20! Real Madrid sendet klare Botschaft

Madrid - Vinícius Júnior (22) stand zwar nicht auf dem Platz, doch alle Mitspieler von Real Madrid trugen seine Trikotnummer 20, um den brasilianischen Stürmer zu unterstützen.

"Wir sind alle Vinícius. Genug (mit Rassismus)" stand auf dem Banner der Real-Madrid-Fans.
"Wir sind alle Vinícius. Genug (mit Rassismus)" stand auf dem Banner der Real-Madrid-Fans.  © JAVIER SORIANO / AFP

Nach den rassistischen Attacken gegen den 22-Jährigen im Spiel zuvor beim FC Valencia solidarisierten sich seine Kollegen am Mittwochabend vor der Partie gegen Rayo Vallecano (2:1) in der spanischen Fußball-Liga mit weiteren starken Gesten.

Im Rahmen einer neuen Anti-Rassismus-Kampagne der Liga, des spanischen Fußballverbands und der Regierung hielten Spieler beider Mannschaften vor dem Spiel ein Transparent mit der Aufschrift "Rassisten raus aus dem Fußball".

Zudem trugen sie Armbinden mit Anti-Rassismus-Botschaften. Während der nationalen und internationalen Übertragung des Spiels wurden Slogans gegen Rassismus gezeigt.

Nach Katz-und-Maus-Spiel mit der Polizei: Früherer WM-Star muss ins Gefängnis!
Fußball International Nach Katz-und-Maus-Spiel mit der Polizei: Früherer WM-Star muss ins Gefängnis!

Vinícius, der am Sonntag beim Skandalspiel gegen Valencia wiederholt rassistisch beschimpft worden war, spielte nicht, weil er nach Angaben des Vereins leichte Knieprobleme hatte. Die Rote Karte, die er wegen einer Rangelei gegen Valencia erhalten hatte, war später wieder zurückgenommen worden.

Vinícius Júnior bekommt von seinem Verein Rückendeckung

Die komplette Real-Madrid-Mannschaft lief mit den gleichen Trikots auf den Platz.
Die komplette Real-Madrid-Mannschaft lief mit den gleichen Trikots auf den Platz.  © JAVIER SORIANO / AFP

Doch Ancelotti (63) hatte gesagt, er wolle seinen Offensivstar nach den stressigen Tagen unabhängig von der Sperre eine Pause gönnen.

Madrids Fußballerinnen und Basketballer trugen bei ihren Spielen am Mittwoch ebenfalls Vinícius' Trikot mit der Nummer 20.

"Ich liebe sie!!! Danke, danke, danke", twitterte Vinícius nach dem 2:1 (1:0) der Madrilenen. "Die ganze Unterstützung, die Vinícius erhalten hat, ist gut", sagte Ancelotti, der zum 150. Mal in einem Ligaspiel als Real-Trainer an der Seitenlinie stand.

Ehe-Drama bei Emil Forsberg geht weiter: Hat der Fußballer seine hochschwangere Frau betrogen?
Fußball International Ehe-Drama bei Emil Forsberg geht weiter: Hat der Fußballer seine hochschwangere Frau betrogen?

Siegtorschütze Rodrygo (22) widmete das 2:1 "meinem Bruder" Vinícius. Dieser hatte wiederum das Siegtor in der 89. Minute mit erhobener rechter Faust gefeiert, um so auch von der Tribüne aus ein Zeichen gegen Rassismus zu setzen.

Schon vor dem Spiel war Vinícius kurz auf den Rasen gekommen, um die Fans zu grüßen, während sich seine Mitspieler mit dem Rücken zur Tribüne aufstellten und Vinícius' Trikot zeigten.

In der 20. Minute applaudierten die Fans in Anlehnung an Vinícius' Rückennummer und riefen seinen Namen, Vinícius grüßte von der Ehrentribüne aus zurück. Hinter einem der Tore hing ein riesiges Transparent mit der Aufschrift "Wir sind alle Vinícius. Genug."

Titelfoto: JAVIER SORIANO / AFP, JAVIER SORIANO / AFP

Mehr zum Thema Fußball International: