Comeback statt Haftstrafe? Zwei Klubs an früherem Weltstar interessiert!

Brasilien - Kehrt der ehemalige Weltstar Robinho (39) trotz einer Verurteilung zu neun Jahren Haft wegen Vergewaltigung bald auf den Rasen zurück? Gleich zwei brasilianische Vereine sollen Interesse an einer Verpflichtung des Angreifers zeigen.

Von 2010 bis 2015 spielte Robinho (39, M.) für die AC Mailand in der italienischen Serie A. (Archivfoto)
Von 2010 bis 2015 spielte Robinho (39, M.) für die AC Mailand in der italienischen Serie A. (Archivfoto)  © GIUSEPPE CACACE / AFP

Laut einem Bericht des brasilianischen Portals UOL haben der Zweitligist Portuguesa Santista und der Viertligist Brasiliense beim 39-jährigen Flügelstürmer bezüglich eines Comebacks angefragt.

Eigentlich wurde der 100-fache Nationalspieler der Seleção bereits 2017 zu einer langjährigen Haftstrafe verurteilt, weil er während seiner Zeit bei der AC Mailand im Januar 2013 gemeinsam mit fünf anderen Männern eine 22-jährige Frau in einem Nachtclub vergewaltigt haben soll.

Ein Berufungsgericht bestätigte das Urteil anschließend im Dezember 2020, der finale Protest scheiterte schließlich im Frühjahr 2022, woraufhin die italienischen Behörden seine Auslieferung beantragten.

Mannschafts-Physio will Spieler behandeln, doch plötzlich sieht er die Rote Karte!
Fußball International Mannschafts-Physio will Spieler behandeln, doch plötzlich sieht er die Rote Karte!

Robinho floh allerdings in sein Heimatland, das das Gesuch ablehnte, da die Verfassung der südamerikanischen Nation eine Auslieferung der eigenen Staatsbürger verbietet.

Nun könnte der frühere Weltklasse-Akteur, der auch schon für Manchester City und Real Madrid am Ball war, nicht nur dem Gefängnis entgehen, sondern sogar wieder auf vergleichsweise hohem Niveau kicken.

Robinho hat mit Portuguesa Santista ein "oberflächliches Gespräch" geführt

Am 17. Oktober 2020 löste der FC Santos den Vertrag von Robinho auf. Seitdem ist er vereinslos.
Am 17. Oktober 2020 löste der FC Santos den Vertrag von Robinho auf. Seitdem ist er vereinslos.  © DOUGLAS MAGNO / AFP

Eine Vollzugsmeldung stehe zwar noch nicht unmittelbar bevor, doch zumindest Santista-Präsident Emerson Coelho betitelte die Option auf ein Engagement des einstigen Superstars laut UOL als "cool".

"Wir haben es versucht, wir haben über die Möglichkeit einer Verpflichtung gesprochen. Er hat da dieses Problem und wir haben ein oberflächliches Gespräch geführt", so der Boss des Klubs aus Santos.

"Es war kein offizielles Angebot, er hat keine offizielle Antwort gegeben, aber wir denken darüber nach. Er ist ein großartiger Spieler. Wer würde es nicht versuchen?", fügte er an.

Beim Seitensprung gezeugt: Neymar ist zum dritten Mal Vater geworden!
Fußball International Beim Seitensprung gezeugt: Neymar ist zum dritten Mal Vater geworden!

Robinho absolvierte auf Vereinsebene insgesamt 552 Profispiele, in denen er 146 Tore schoss und 91 weitere Treffer vorbereitete.

Zuletzt war er im Juli 2020 für Istanbul Başakşehir im Einsatz. Anschließend wechselte der Edeltechniker zum FC Santos, doch der Klub löste den Vertrag nach wenigen Tagen auf Druck der Sponsoren und Fans wieder auf.

Titelfoto: GIUSEPPE CACACE / AFP

Mehr zum Thema Fußball International: