Geschubst und getreten: Tochter von Fußball-Trainer brutal angegriffen!

Salerno (Italien) - Skandal in Kampanien! Die 18-jährige Tochter des italienischen Trainers Gianluca Grassadonia (48) wurde von Anhängern des gegnerischen Fußballklubs bedroht und angegriffen.

Die Tochter von Gianluca Grassadonia wurde geschubst, gestoßen und getreten. Nun ermittelt die Polizei.
Die Tochter von Gianluca Grassadonia wurde geschubst, gestoßen und getreten. Nun ermittelt die Polizei.  © Screenshot Instagram @grassadoniagianluca

Wie "Gazzetta dello Sport" berichtet, tobt in Italien derzeit ein heftiger Aufstiegskampf in der Serie B, der zweiten italienischen Liga. Bei so manchem Fußball-Fan kochen da schnell die Nerven über - doch die letzten Ereignisse am Wochenende gingen deutlich zu weit.

Die Tochter von Gianluca Grassadonia, der als Trainer beim Verein Delfino Pescara 1936 arbeitet, wurde kürzlich in der Hafenstadt Salerno angegriffen.

Ihre Mutter machte die brutale Tat jetzt auf Facebook öffentlich: "Nach fünf Tagen mit Bedrohungen gegen unsere Familie ist dieser letzte Wahnsinn intolerabel. Unsere Tochter ist gestoßen und getreten worden, um dem Papa eine Lektion zu erteilen - und das alles nur wegen eines Fußballspiels", schrieb Annabella Castagna in ihrem Posting.

Fußballprofi hat sein Coming-out als Transgender-Mann: Er spielte einst in Frankfurt!
Fußball International Fußballprofi hat sein Coming-out als Transgender-Mann: Er spielte einst in Frankfurt!

"Wir danken allen, die uns unterstützt haben, aber für mich scheint eines klarer denn je: Unser Leben wird weit weg von Salerno weiter gehen", so die Frau von Grassadonia.

Der Verein US Salernitana 1919 reagierte umgehend auf den Facebook-Eintrag von Castagna und verurteilte das "einschüchternde und beleidigende Verhalten". Laut bisherigen Erkenntnissen stecken mutmaßlich Fans des Tabellenzweiten hinter der Attacke.

Frau von Trainer Gianluca Grassadonia machte die Tat auf Facebook öffentlich

Die italienische Polizei hat Ermittlungen zu dem Angriff eingeleitet. Mögliche Verdächtige konnten bislang noch nicht identifiziert werden. Trainer Gianluca Grassadonia hat sich noch nicht zu dem Angriff auf seine Tochter geäußert.

Titelfoto: Screenshot Instagram @grassadoniagianluca

Mehr zum Thema Fußball International: