Nach Katz-und-Maus-Spiel mit der Polizei: Früherer WM-Star muss ins Gefängnis!

San Sebastián (Spanien) - Mit seinem linken Zauberfuß begeisterte Javi de Pedro (50) früher die Fans, doch neben dem Platz leistete er sich einen Fehltritt nach dem anderen. Trotz aller Bemühungen den Konsequenzen zu entgehen, landete der WM-Teilnehmer von 2002 jetzt im Gefängnis.

Bei der WM 2002 spielte Javi de Pedro (heute 50, l.) an der Seite von Stars wie Fernando Morientes (heute 48, 2.v.r.) und Raúl (heute 46, r.). (Archivfoto)
Bei der WM 2002 spielte Javi de Pedro (heute 50, l.) an der Seite von Stars wie Fernando Morientes (heute 48, 2.v.r.) und Raúl (heute 46, r.). (Archivfoto)  © CHRISTOPHE SIMON / AFP

Der 50-Jährige wurde am Dienstag an seinem Arbeitsplatz verhaftet, wie die spanische Sportzeitung AS berichtet. Inzwischen war der Ex-Fußballprofi demnach als Koch in einem Apfelweinlokal tätig.

Allerdings wurde er von einem Gericht kürzlich für die Misshandlung einer Frau zu einer neunmonatigen Gefängnisstrafe verurteilt und mit Haftbefehl gesucht. Die Polizei sei mehrere Wochen hinter ihm her gewesen, doch der ehemalige Mittelfeldspieler änderte laut dem Bericht immer wieder seinen Wohnsitz, um sich den Fängen der Justiz zu entziehen.

Vor wenigen Tagen reichte zudem ein weiteres mutmaßliches Opfer Klage gegen de Pedro ein. Der 12-fache spanische Nationalkicker soll die Dame angegriffen und ihr dabei den Arm gebrochen haben. Daraufhin erließ der Richter zunächst eine einstweilige Verfügung, die es ihm verbietet, sich der Frau auf 300 Meter zu nähern.

Rassismus-Skandal beim Weltmeister! Selbst Teamkollegen reagieren entsetzt
Fußball International Rassismus-Skandal beim Weltmeister! Selbst Teamkollegen reagieren entsetzt

Es handelt sich aber keineswegs um die ersten Verfehlungen des langjährigen LaLiga-Stars von Real Sociedad San Sebastián. Schon 2018 klickten bei ihm nach einer Attacke auf seine damalige Freundin die Handschellen, kurz darauf kam er aber bereits wieder auf freien Fuß.

Javi de Pedro spielte für Real Sociedad, die Blackburn Rovers und AC Perugia

Javi de Pedro (heute 50, l.) erzielte in zwölf Länderspielen für die spanische Nationalmannschaft zwei Tore. (Archivfoto)
Javi de Pedro (heute 50, l.) erzielte in zwölf Länderspielen für die spanische Nationalmannschaft zwei Tore. (Archivfoto)  © CHRISTOPHE SIMON / AFP

Im Juli 2010 wurde er darüber hinaus zu 51 gemeinnützigen Arbeitstagen verdonnert, weil er eine weitere Ex-Partnerin bedroht und beleidigt haben soll. Außerdem erwischten Beamte ihn vor mittlerweile 15 Jahren "angeblich betrunken" am Steuer, woraufhin er seinen Führerschein abgeben musste.

Während der aktiven Karriere fiel de Pedro hingegen hauptsächlich mit starken Flanken und einer feinen Klinge auf. Von 1989 bis 2004 war er für seinen Jugendklub aus dem Baskenland am Ball, in 324 Einsätzen für die Profis von Real Sociedad gelangen ihm 52 Treffer und 20 Vorlagen.

2002 gehörte er sogar zum Kader der spanischen Nationalelf für die WM in Japan und Südkorea, wobei er bis zum Viertelfinal-Aus nur ein Spiel verpasste und als Stammkraft drei Assists beisteuerte.

Mama als "Geldeintreiberin": Mbappé-Mutter legt sich mit Scheich-Klub an!
Fußball International Mama als "Geldeintreiberin": Mbappé-Mutter legt sich mit Scheich-Klub an!

Zwei Jahre nach dem Turnier wechselte er dann zu den Blackburn Rovers in die englische Premier League, wo er aber nicht mehr an seine Leistungen aus der Heimat anknüpfen konnte.

Später spielte er noch für Perugia in Italien und Göteborg in Schweden, ehe er die Fußballschuhe 2008 an den Nagel hing.

Titelfoto: Bildmontage: CHRISTOPHE SIMON / AFP (2)

Mehr zum Thema Fußball International: