Nächster Brasilien-Star verurteilt: Lange Haft wegen Vergewaltigung für Robinho!

Brasília (Brasilien) - Gemeinsam spielten sie elf Jahre für Brasilien: Im Februar war Dani Alves (40) wegen Vergewaltigung zu einer viereinhalbjährigen Haftstrafe verurteilt worden, Robinho (40) bereits 2017 zu neun Jahren. Bisher war Robinho allerdings noch auf freiem Fuß - das soll sich jetzt endlich ändern!

Robinho (40) soll in Brasilien eine lange Haftstrafe verbüßen.
Robinho (40) soll in Brasilien eine lange Haftstrafe verbüßen.  © Marcelo Sayao/EFE/dpa

Seine Tat ist schon mehr als zehn Jahre her, die erste Verurteilung beinahe sieben - doch noch immer läuft Robinho, Ex-Profi unter anderem von Real Madrid und dem AC Mailand, frei herum.

2013 soll der heute 40-Jährige gemeinsam mit fünf anderen Männern eine junge Frau in einer Mailänder Diskothek vergewaltigt haben, wofür er 2017 in Italien zu neun Jahren Haft verurteilt wurde, endgültig rechtskräftig wurde das Urteil 2022.

Um die Strafe nicht antreten zu müssen, meidet der 100-malige Nationalspieler Italien allerdings seither und hält sich in seiner brasilianischen Heimat auf, da diese keine Staatsbürger ausliefert.

Mannschafts-Physio will Spieler behandeln, doch plötzlich sieht er die Rote Karte!
Fußball International Mannschafts-Physio will Spieler behandeln, doch plötzlich sieht er die Rote Karte!

Deshalb soll der frühere Mittelstürmer seine Strafe jetzt in Brasilien verbüßen, wie der Oberste Gerichtshof des südamerikanischen Landes am gestrigen Mittwoch urteilte. Robinho habe die Haft unverzüglich anzutreten.

Selbst Staatspräsident Lula forderte Haftstrafe für Robinho

Robinho (l.) und Dani Alves (40) spielten gemeinsam jahrelang für Brasilien, inzwischen wurden beide wegen Vergewaltigung verurteilt.
Robinho (l.) und Dani Alves (40) spielten gemeinsam jahrelang für Brasilien, inzwischen wurden beide wegen Vergewaltigung verurteilt.  © SERGIO GOYA / AFP

Die italienische Justiz hatte den Antrag gestellt, da keine Aussicht darauf bestand, dass Robinho die Strafe in Italien absitzt, dem gab der Oberste Gerichtshof jetzt statt.

Selbst Staatspräsident Lula (78) hatte sich bereits im Fall Robinho eingeschaltet.

"Vergewaltigung ist ein unverzeihliches Verbrechen. Die Person muss also verurteilt werden, muss vor Gericht gestellt werden und verurteilt werden. Robinho ist in Italien bereits verurteilt worden und sollte seine Strafe absitzen", sagte der 78-Jährige vor einigen Tagen in einem Interview.

Hooligans prügeln sich auf offener Straße, Auto fährt in die Menge
Fußball International Hooligans prügeln sich auf offener Straße, Auto fährt in die Menge

Die Anwälte des Fußballers kündigten laut TVGlobo allerdings unmittelbar nach dem Urteil an, Berufung einlegen zu wollen. Außerdem wollen sie erreichen, dass Robinho bis zum Ausgang des Berufungsverfahrens auf freiem Fuß bleiben kann.

Das gelang jetzt auch Dani Alves: Gegen eine Kaution von einer Million Euro wurde dem ehemaligen Profi des FC Barcelona eine vorläufige Haftentlassung gewährt, bis über seine Berufung entschieden wird.

Titelfoto: Marcelo Sayao/EFE/dpa

Mehr zum Thema Fußball International: