Neymar sauer auf Mbappe: "Wenn ich heute rede, wird es Probleme geben"

Paris - Der Zoff zwischen Kylian Mbappe (23) und Neymar (30) droht zu eskalieren! Beim Champions-League-Auftakt gegen Juventus Turin sind die beiden Superstars von Paris Saint-Germain erneut aneinandergeraten.

Neymar (30, vorn) soll vom Egoismus seines Sturmpartners Kylian Mbappe (23, hinten) gar nicht begeistert gewesen sein.
Neymar (30, vorn) soll vom Egoismus seines Sturmpartners Kylian Mbappe (23, hinten) gar nicht begeistert gewesen sein.  © Christophe Ena/AP/dpa

Sportlich läuft es für den Tabellenführer der Ligue 1 eigentlich hervorragend, dennoch soll das angeknackste Verhältnis der zwei Weltklasse-Stürmer beim 2:1-Erfolg am Dienstagabend weitere Risse bekommen haben, wie die französische Zeitung L'Equipe berichtete.

Demnach sorgte der Eigensinn des 23-jährigen Doppeltorschützen bei seinem brasilianischen Kollegen für reichlich Frust. Auslöser war offenbar eine Kontersituation während der Partie gegen die "alte Dame" aus Italien.

Beim Stand von 2:0 aus Sicht der Hausherren dribbelte sich Mbappe nach Vorarbeit von Vitinha (22) in den Strafraum und schloss aus spitzem Winkel erfolglos ab. Anscheinend wollte der pfeilschnelle Goalgetter seinen dritten Treffer unbedingt erzwingen, denn er übersah in der Szene den völlig freistehenden Neymar am zweiten Pfosten.

Zusammenbruch beim Training: Fußballer stirbt mit nur 22 Jahren
Fußball International Zusammenbruch beim Training: Fußballer stirbt mit nur 22 Jahren

Auch eine Krisensitzung nach Spielende konnte den aufgebrachten Selecao-Kicker laut dem Bericht nicht besänftigen. Pressevertretern soll er auf die Frage, ob er zum Match etwas sagen möchte, erklärt haben: "Seid ihr euch sicher? Wirklich? Wenn ich heute rede, wird es Probleme geben."

Konflikt zwischen Kylian Mbappe und Neymar schwelt seit mehreren Wochen

Zumindest auf dem Rasen scheinen sich Neymar (30, 2.v.l.) und Kylian Mbappe (23, dahinter) blind zu verstehen. Schon 18 Treffer gehen in der jungen Saison auf das Konto des Spitzen-Duos.
Zumindest auf dem Rasen scheinen sich Neymar (30, 2.v.l.) und Kylian Mbappe (23, dahinter) blind zu verstehen. Schon 18 Treffer gehen in der jungen Saison auf das Konto des Spitzen-Duos.  © Anne-Christine POUJOULAT / AFP

Bereits vor dem Königsklassen-Start hatte Mbappe die abgekühlte Beziehung zu seinem kongenialen Sturmpartner wie folgt beschrieben: "Es ist mein sechstes Jahr mit Neymar. Wir haben immer ein Verhältnis gehabt, das auf Respekt basiert, aber wir hatten mal bessere, mal schlechtere Momente."

Und er fügte an: "Es gibt Phasen, in denen sind wir die besten Freunde der Welt und in anderen Momenten reden wir weniger. Das ist die Natur unserer Beziehung, aber ich habe großen Respekt vor ihm und seinem Einfluss auf das Team."

Schon seit Saisonstart soll es in der PSG-Kabine brodeln. Eine unklare Elfmeter-Hierarchie und Machtspielchen innerhalb der Mannschaft hätten mehrfach Öl ins Streit-Feuer der beiden Ausnahmekönner gegossen.

CR7 in die Wüste? Cristiano Ronaldo soll vor Wechsel zu diesem Verein stehen
Fußball International CR7 in die Wüste? Cristiano Ronaldo soll vor Wechsel zu diesem Verein stehen

Nach Informationen der Marca wollten die Verantwortlichen des Spitzenklubs den 30-jährigen Brasilianer daher sogar unbedingt noch bis zum Deadline Day verkaufen. Der Versuch missglückte allerdings, da sich kein zahlungsfähiger Abnehmer fand.

Titelfoto: Christophe Ena/AP/dpa

Mehr zum Thema Fußball International: